+
Der Erlös der Versteigerung soll der Tierschutzgruppe Society for the Prevention of Cruelty to Animals zur Verfügung gestellt werden.

Neuseeländerin versteigert Geister Verstorbener im Internet

Wellington. Eine Neuseeländerin hat mit Erfolg im Internet zwei Geister versteigert. Avie Woodbury hatte zwei Glasfläschchen angeboten, in denen sich die Seelen von zwei Verstorbenen befinden sollen.

Die Auktion endete am Montagabend Ortszeit mit einem Höchstgebot von 2.830 Neuseeländischen Dollar (rund 1.445 Euro).

Woodbury erklärte, sie habe die Geister in ihrem Haus eingefangen und in die Fläschchen gesperrt, die dann ein Heiliges Wasser getaucht worden seien, um die Energie der Geister einzudämmen. Es seien die Seelen von zwei alten Männern, die in den 20er Jahren in dem Haus gelebt hätten.

Die Auktion der Geister verzeichnete mehr als 214.000 Seitenaufrufe, es gab Dutzende Nachfragen während der Auktion auf der Website Trademe.

Woodbury erklärte, nach Abzug einer Gebühr für "die Geisteraustreibung" werde sie den Rest des Geldes an die Tierschutzgruppe Society for the Prevention of Cruelty to Animals übergeben.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
Von dem beliebten Detektive-Spiel "L.A. Noire" wird es Mitte November eine neue Version geben. Neben einigen Neuerungen für die Konsolen ist vor allem die VR-Version für …
Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neues Update für "Robinson: The Journey": Damit ist das Erkundungs-Abenteuer auch für das Virtual-Reality-Headset HTCs Vive nutzbar.
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen

Kommentare