In der Klappliste lässt sich der Name einer Schriftart eintragen - auch wenn sie bisher nicht auf dem Computer installiert wurde. Foto: dpa-infocom

Nicht installierte Schriften in Word nutzen

In Microsoft Word lassen sich im Bedarfsfall auch Schriften verwenden, die gar nicht installiert sind. Der Text kann entsprechend formatiert werden - auch wenn die Schrift nicht gezeigt werden kann.

Meerbusch (dpa-infocom) - Beim Bearbeiten eines Word-Dokuments kann es vorkommen, dass eine Schriftart, die in einen Text verwendet werden soll, auf dem eigenen Computer gar nicht installiert ist. Genutzt werden kann sie dennoch.

Ist die im Textdokument verwendete Schrift nicht installiert, taucht sie in der Klappliste der Schriften nicht auf. Will man die Schrift später installiert, aber jetzt schon nutzen, ist das kein Problem. Dazu klickt man in den Text der Klappliste bei der aktuell gewählten Schriftart.

Dann über die Tastatur einfach den (genauen!) Namen der gewünschten, aber nicht installierten Schrift eintippen. Zum Schluss auf die [Eingabetaste] drücken. Zur Sicherheit fragt Microsoft Word jetzt noch einmal nach, um den Nutzer darauf hinzuweisen, dass eine Ersatz-Schrift verwendet wird, solange die eingegebene Schriftart nicht genutzt werden kann.

Wichtig: Dieser Trick klappt nur unter Windows, nicht aber am Mac.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare