+
Das blaue Display-Licht hält manchen Nutzer abends länger wach. Apple hat die iOS-Version 9.3. daher mit einer Night-Shift-Funktion ausgestattet. Foto: Jan-Philipp Strobel

Night Shift auf iOS-Geräten aktivieren

Wer abends noch für längere Zeit am Display beschäftigt ist, könnte Probleme beim Einschlafen bekommen. Zumindest wird dem blauen Bildschirmlicht diese Nebenwirkung nachgesagt. Apple hat seine mobilen Geräte daher mit einer neuen Funktion versehen.

Berlin (dpa/tmn) - Apples iOS hat seit dem Update auf Version 9.3 einen Night Shift genannten Displaymodus. Er reduziert zum Abend hin die Anteile des blauen Lichts im Anzeigebild. Das soll beim Einschlafen helfen - schließlich wird dem blauen Licht nachgesagt, dass es wach hält.

Um die Funktion zu aktivieren, reicht ein kurzer Besuch in den Einstellungen unter "Anzeige & Helligkeit". Hier kann der Zeitraum eingestellt werden, in dem Night Shift aktiv sein soll. Einmal eingestellt, kann die Nachtschicht auch über das Kontrollzentrum (wird per Wisch vom unteren Bildschirmrand aufgerufen) gesteuert werden. Hier gibt es einen neuen fünften Schalter in der Mitte, der nun dafür zuständig ist, dass man nicht mehr schlaflos mit dem Smartphone im Bett strandet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare