+
Nintendo steigt ins Geschäft mit Smartphone-Spielen ein. Foto: Henning Kaiser

Nintendo bringt Mario und Luigi auf Smartphone und Co.

Großer Strategiewechsel bei Nintendo. Der Smartphone-Bann wird aufgehoben, Mario, Luigi und Co. sollen noch in diesem Jahr auf Mobilgeräte kommen. Außerdem scheinen die Japaner an einer neuen Konsole zu arbeiten.

Kyoto (dpa/tmn) - Mario, Luigi und Co. auf dem Smartphone? Das soll schon bald möglich sein. Nintendo gibt seine Zurückhaltung gegenüber Smartphones und Tablets auf und will Spiele künftig auch für Mobilplattformen entwickeln. Gemeinsam mit dem japanischen Mobil-Riesen DeNA sollen noch in diesem Jahr bekannte Nintendo-Charaktere auf Smartphones erscheinen.

Dabei soll es sich nicht um Portierungen bereits existierender Spiele für Nintendos eigene Plattformen wie den 3DS oder die Konsole Wii U handeln. Die Smartphone-Versionen der Spiele sollen Neuentwicklungen sein, die speziell für Mobilgeräte entworfen werden. Nintendo und DeNA arbeiten auch an einer Plattform für geräteübergreifendes Spielen. Dort verfügbare Inhalte sollen auf Smartphones, Tablets, PCs und Nintendos eigenen Geräten laufen. Weitere Details nannte das Unternehmen bislang nicht.

Die mobilen Spiele werden Nintendos eigene Handhelds und Konsolen aber offenbar nicht ersetzen. Das Unternehmen setzt nach Angaben von Nintendo-Chef Satoru Iwata weiter auf Eigenentwicklungen bei Hardware und Software. Derzeit arbeiten die Japaner an einer neuen Spielkonsole. Sie trägt momentan noch den Codenamen "NX" und soll nach Iwatas Angaben ein völlig neues Bedienkonzept besitzen. Weitere Einzelheiten soll es allerdings erst im kommenden Jahr geben, wie " heise.de" meldet.

Mitteilung von Nintendo (engl./pdf)

Kooperationsmitteilung von Nintendo und DeNA (engl.)

Bericht von heise.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare