+
Die Onlinedienste für Nintendos Konsole Switch sollen einem japanischen Medienbericht zufolge rund 25 Euro im Jahr kosten. Foto: Nintendo

Neue Konsole

Nintendo Switch: Onlinedienste sollen rund 25 Euro kosten

Bald ist es soweit: Nintendo bringt seine neue Konsole auf den Markt. Kurz vor dem Start werden neue Details zur Switch veröffentlicht. So soll die Ausstattung üppiger sein als bisher bekannt.

Tokio (dpa/tmn) - Nintendo plant für seine neue Konsole Switch zusätzliche Onlinedienste. Wie Unternehmenschef Tatsumi Kimishima der japanischen Zeitung "The Nikkei" sagte, soll es sich zum Beispiel um Mehrspieleroptionen und einen Katalog von Videospielen zum Download handeln.

Die Kosten gab Kimishima mit jährlich rund 2000 bis 3000 Yen (etwa 16,60 bis 24,90 Euro) an. Nähere Angaben zu Preisen für Deutschland und Europa machte er nicht.

Außerdem prüft Nintendo dem Bericht zufolge, die Konsole mit Virtual-Reality-Funktionalität auszustatten. Kimishima nannte aber dafür weder einen Zeitraum noch weitere Details. Verkauft werden soll die Switch vom März an.

Bericht von "The Nikkei" (Englisch)

Nintendo-Erklärvideo zur Switch-Kindersicherung

Eltern werden Nintendos Switch-Konsole per Smartphone kontrollieren können. Eine Kindersicherungs-App soll es dem Hersteller zufolge nicht nur erlauben, die Spielgewohnheiten des Nachwuchses aus der Ferne abzufragen, sondern auch wochentagsabhängige Zeitlimits zu setzen. Funktionen, die mit Bezahlen, sozialen Netzwerken oder Altersbegrenzungen zu tun haben, lassen sich ebenfalls per App steuern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln

Kommentare