+
Noisetube im Netz.

NoiseTube zeichnet Geräusche in Großstädten auf

Um die Geräuschbelastung in Großstädten sichtbar zu machen, gibt es eine neue Software, die Profile kombiniert mit Geodaten und User-Kommentaren zu Geräuschprofilen zusammenfügt.

Die Umweltbelastung für uns Menschen vor allem in Großstädten nimmt seit Jahren zu. Dabei spielt neben Feinstaub auch die Geräuschentwicklung eine große Rolle. Die EU erhebt alle fünf Jahre Geräuschprofile in ihren Mitgliedsstaaten, doch das geht noch genauer.

Wissenschaftler des Sony Computer Science Laboratory in Paris haben das Programm NoiseTube entwickelt, mit dem Smartphone-Besitzer die Geräusche in ihrer Umwelt aufnehmen können und mit Geodaten an den Server von NoiseTube schicken können. So entsteht auf Basis von Google Earth eine Geräuschkarte der Welt. Hier erklärt ein Video wie es funktioniert. Auch die Website newsscientist.com erklärt den neuen Dienst.

Irgendwann ist es dann vielleicht möglich, ein neues Kriterium für die Wohnungssuche in der Stadt aufzustellen: die Geräuschbelastung anhand von NoiseTube. Dort können auch persönliche Kommentare zum Geräuschprofil abgegeben werden.

Einen Nachteil hat das Projekt aber doch: Es können nicht sehr viele Menschen mitmachen, weil die Software nur auf ausgewählten Mobiltelefonen läuft. Außerdem müssen es Handys mit GPS und Mikrofon sein.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare