Kult-Handy

Das macht eine glühende Eisenkugel mit dem Nokia 3310

  • schließen

München - Das Nokia 3310 genießt unter Handy-Liebhabern längst Kultstatus. Im Gegensatz zu modernen Smartphones hielt das Kult-Handy nahezu alles aus, lediglich eine glühende Eisenkugel ist dann doch zu viel des Guten.

Ein unachtsamer Moment, das teure Smartphone fällt zu Boden, und flugs hat man einen dicken Kratzer im Display, im schlimmsten Fall ist dieses sogar komplett zersprungen und unbenutzbar. Auch die Reparatur kostet Nerven und vor allem viel Geld. Zwar können moderne Smartphones mittlerweile fast alles und sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, doch ein Manko haben die hochmodernen Hochleistungscomputer weiterhin: Sonderlich widerstandsfähig sind sie nicht.

Ganz im Gegensatz dazu das fast schon altehrwürdige Nokia 3310. Das Handy der Jahrestausendwende, das bereits seit langem Kult-Status genießt, gilt als nahezu unkaputtbar. Einzig eine glühende Eisenkugel setzt das 113 x 48 x 22mm große und nur 133g schwere Handy dann doch außer Gefecht. 

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln

Kommentare