+
Das Nokia 8 wird unter anderem in der Farbe Steel erhältlich sein. Außerdem kommt es in Polished Blue, Tempered Blue und Polished Copper auf den Markt. Foto: HMD Global/dpa-tmn

Oberklasse-Smartphone

Nokia 8: Neues Android-Flaggschiff mit Zeiss-Optik

Nokia bringt ein Oberklasse-Smartphone auf den Markt. Im September wird das Nokia 8 erhältlich sein. Vor allem bei den Kameras trumpft Nokia auf. Nicht nur, weil das Unternehmen da mit Zeiss-Optik kooperiert.

London (dpa/tmn) - Mit dem neuen Nokia 8 sagt Hersteller HMD Global der Oberklasse den Preiskampf an. Das jetzt in London vorgestellte 5,3-Zoll-Gerät mit Zeiss-Optik und großer Speicherausstattung kommt im September für rund 600 Euro in den Handel.

Im Inneren des Aluminiumgehäuses stecken Qualcomms aktueller Spitzenprozessor Snapdragon 835, 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 64 GB Speicher für Apps. Der Bildschirm verfügt über QHD-Auflösung mit 2560 zu 1440 Pixeln. Wie viele andere Hersteller im Segment setzt auch das Nokia 8 auf eine Kombination aus Farb- und Monochromkamera. Die Optik kommt von Zeiss.

In Verbindung mit der Frontkamera erlaubt das Nokia 8 simultane Videoaufnahme mit beiden Kameras. Diese Dual-Side genannte Funktion macht es möglich, sowohl das Motiv als auch den Filmenden zu sehen. Vor allem für Livestreams könnte das eine spannende Ansicht sein.

Der Hersteller verspricht außerdem bessere Tonaufnahmen für 360-Grad-Videos und greift dafür auf Technik der hauseigenen OZO-Kamera zurück. Die drei integrierten Mikrofone arbeiten dabei für die Simulation von Raumklang zusammen.

Ob zur Auslieferung das aktuelle Android 7 oder schon die bald verfügbare nächste Androidversion installiert sein wird, wurde noch nicht bekanntgegeben. Wie schon bei den kleineren Modellen Nokia 3, 5 und 6 soll es monatliche Sicherheitsupdates geben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Zu Hause mit LTE ins Netz gehen
Wo kein Kabel hinreicht, muss der Funk herhalten. Breitbandinternet über LTE ist mittlerweile in vielen Teilen Deutschlands eine Alternative. Immer mehr Angebote sind …
Zu Hause mit LTE ins Netz gehen
Facebook und Twitter verbinden
Wer sowohl Facebook als auch Twitter nutzt, kann beide Profile verknüpfen. Vorteil: Was im einen Netzwerk gepostet wird, das erscheint automatisch auch im anderen …
Facebook und Twitter verbinden
Top-Apps: mobile Scanner, perfekte Selfies
Wer kennt es nicht: Man hat es eilig, und der Scanner will mal wieder nicht mitmachen? iOS-Nutzer haben Glück: mit der "iScanner"-App lassen sich Dokumente einfach …
Top-Apps: mobile Scanner, perfekte Selfies

Kommentare