Nokia hat in Rumänien eine Million Handys produziert

Bukarest - Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat in seiner neuen Fabrik bei Cluj in Rumänien seit Produktionsbeginn vor knapp vier Monaten insgesamt eine Million Mobiltelefone produziert. Das teilte Nokia am Mittwoch mit, wie die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax berichtete.

In der am 11. Februar eröffneten Fabrik werden Handys des Modells 1200 zusammengebaut. Derzeit beschäftigt die Fabrik 700 Mitarbeiter, bis zum Ende der mehrstufigen Erweiterung der Fabrik sollen es 3 500 werden. Nokia hatte eine Fabrik in Bochum geschlossen, um die Produktion nach Rumänien zu verlegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare