+
Ähnlich wie die Kamerafahrten von Google für das Projekt Streetview (Foto) werden nun auch von Nokia entsprechende Fahrzeuge durch Bayern geschickt.

Nach Google

Nun startet auch Nokia Kamerafahrten in Bayern

Ansbach - Nach Google und Microsoft startet nun auch Nokia Kamerafahrten in bayerischen Städten. Was im Netz gezeigt und was gepixelt werden soll:

Die mit einer Dachkamera ausgestatteten dunkelblauen Fahrzeuge der niederländischen Nokia-Tochter Here sollen zunächst durch Bamberg und Nürnberg rollen, wie das Unternehmen auf seiner Internetseite mitteilt. Wie bei Google Streetview lichten die Kameras ganze Straßenansichten ab. Die Bilder von Straßen und Hausfassaden sollen bis zum Jahresende im Internet veröffentlicht werden, informierte das bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht am Dienstag.

Nach Angaben der Behörde hat Nokia zugesagt, vor der Veröffentlichung zufällig aufgenommene Personen oder Autokennzeichen unkenntlich zu machen. Zudem könnten Hausbesitzer der Veröffentlichung widersprechen und eine Pixelung ihrer Hausfassade verlangen. Betroffene könnten sich hierzu in deutscher Sprache unter der E-Mail-Adresse privacy@here.com oder per Briefpost an die Firma Nokia wenden. Bei Problemen bietet auch das Landesamt in Ansbach Hausbesitzern Rat und Hilfe an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare