Live-Ticker: Petry-Eklat auf AfD-Pressekonferenz - Seehofer stellt Fraktion mit CDU zur Debatte

Live-Ticker: Petry-Eklat auf AfD-Pressekonferenz - Seehofer stellt Fraktion mit CDU zur Debatte

Nokia stellt erstes 3G-Telefon für UMTS-Netze vor

- Helsinki - Der finnische Telekonzern Nokia hat am Donnerstag in Helsinki sein erstes Handy der dritten Generation (3G) für die neuen UMTS-Netze unter der Bezeichnung Nokia 6650 vorgestellt. Wie der größte von Mobiltelefonen ankündigte, sollen die Geräte erstmals im vierten Quartal ausgeliefert werden.

<P>Der kommerzielle Verkauf an Endverbraucher werde aber je nach Stand der Vorarbeiten für die UMTS-Netze erst in der ersten Jahreshälfte 2003 beginnen</P><P>Die Nutzung der UMTS-Netze mit stark verbesserten Möglichkeiten zur Datenübertragung gegenüber herkömmlichen Handys hat sich stark verzögert. Die extrem hohen Investitionskosten gelten als einer der zentralen Gründe für die akute Krise der Telekom-Branche. Vor Nokia hatte lediglich der US-Konzern Motorola ein eigenes neues 3G-Handy für UMTS-Netze vorgestellt.</P><P>Eine bei der Nokia-Vorstellung in Helsinki geplante Vorführung des ersten fertigen UMTS-Netzes im Großraum Helsinki war durch den Netzbetreiber Sonera vorab abgesagt worden. Das Netz soll erst im kommenden Frühjahr und auf kleinerer Basis als geplant in Betrieb genommen werden. Nach offiziell nicht bestätigten Angaben hat Nokia 200 Milliarden Euro in die Entwicklung der neuen 3G-Technologie investiert. Das Unternehmen hat bei Handys weltweit einen Marktanteil von fast 40 Prozent.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test
Die neue iPhone-Generation ist in den Läden angekommen. Der Hype darum hält sich in Grenzen, obwohl Apple mit dem iPhone 8 einige interessante Verbesserungen umgesetzt …
Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare