+
In mehreren Schritten lernt der Nutzer das Meditieren. Foto: itunes.apple.com

Nur die Ruhe: Meditieren lernen mit dem Smartphone

Meditation soll innere Ruhe bringen - und von der Reizüberflutung, in der wir leben ablenken. Grundzüge der Entspannungsübung will jetzt eine App vermitteln.

Berlin (dpa/tmn) - Augen schließen, Musik hören, tief durchatmen oder laut schreien: Die Bandbreite an - vermeintlich wirksamen - Maßnahmen zur Entspannung ist groß.

Wie es richtig geht, will die App "7Mind - Meditation und Achtsamkeit" zeigen. In sieben siebenminütigen Lektionen vermittelt sie dem Nutzer erst einmal die Grundzüge der Meditation. Außerdem stehen ein Anti-Stress-, eine individuelle Gong- oder auch ein Spontan-Meditationskurs zur Verfügung. Letzterer soll etwa helfen, besser einzuschlafen, oder auch einfach Wartezeiten zu überbrücken. Die App ( Android und iOS) ist kostenlos, für weitere Themenkurse und Einzelmediationen sieht der Entwickler allerdings ein Monatsabo-Modell per In-App-Kauf vor.

7Mind für Android

7Mind für iOS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Simulation "Die Sims" kommt für Android und iOS
Das Computerspiel "Die Sims" ist das meistverkaufte PC-Spiel auf der Welt. Bald können auch iOS- und Android-Nutzer die App "Die Sims Mobile" herunterladen und eine …
Simulation "Die Sims" kommt für Android und iOS
"The Autocanonizer" erzeugt Kanon-Versionen aus Liedern
Es gibt Lieder, die sind speziell als Kanon geschrieben - "Pachelbels Kanon in D" oder "Bruder Jakob" etwa. Doch wie hört sich etwa "Over the Rainbow" als Kanon an?
"The Autocanonizer" erzeugt Kanon-Versionen aus Liedern
"Quarterquest": Rätselspaß und Stadtführung in einem
Eine Stadt auf unterhaltsame Art erkunden - das gelingt mit Quarterquest. Übersetzt heißt das Quartier-Rätsel. Der Name ist Programm, denn beim Spaziergang durch ein …
"Quarterquest": Rätselspaß und Stadtführung in einem
Für die Party-Musik ein eigenes Konto am Rechner einrichten
Für die Party haben die Gastgeber eine Playlist angelegt, die den Abend über spielt. Nun können sie den PC sperren und so niemand an die Playlist lassen. Oder sie lassen …
Für die Party-Musik ein eigenes Konto am Rechner einrichten

Kommentare