Wortwolken: George W. Bush liebt die Freiheit, Obama seine Nation

Die Seite wordle.net filtert Texte und sortiert die am häufigsten genutzten Begriffe aus. Diese werden verschieden groß ausgespielt und ergeben ein Bild.

Nation und New sind die Wörter, die in Barack Obamas Antrittsrede am häufigsten vorkommen. Anders bei George W. Bush: Ihm war Freedom, die Freiheit, am wichtigsten.

Das könnte man denken, betrachtet man die Wordclouds, also Wortwolken, der Präsidentenreden. ReadWriteWeb hat die Antrittsworte einiger US-Präsidenten in solche Wolkenbilder verpackt.

Jeder kann sich solche Wortwolken bei wordle.net selbst basteln. Man fügt einen Text ein und das Programm wertet die Häufigkeit der Worte aus. Das funktioniert auch mit der URL beispielsweise eines Blogs oder einer beliebigen anderen Seite.

Am Ende sieht das nicht nur schick aus, sondern sagt auch etwas aus über die Gewichtung eines Textes oder einer Website. Ob das am Ende aussagekräftig ist, muss jedoch jeder selbst entscheiden. Das Bild oben ist die Wortwolke der Scout-Seite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polaroid Pop fährt dreigleisig
Fotos aufnehmen, ausdrucken, speichern: Die Polaroid Pop kann drei Dinge auf einmal - und noch mehr. Full-HD-Videos zum Beispiel. Zudem ist die Kamera mit einer WLAN- …
Polaroid Pop fährt dreigleisig
OneNote-Daten als PDF speichern
Nicht jeder kann alle seine Ideen und Einfälle im Kopf behalten. Die Lösung ist ein Notizblock, den es auch in digitaler Form gibt. Ein solcher ist der OneNote von …
OneNote-Daten als PDF speichern
Sicherheitsrisiko: So werden Selfies zur Gefahr
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Pose zum Sicherheitsrisiko …
Sicherheitsrisiko: So werden Selfies zur Gefahr
So will Facebook gefälschte Nachrichten bekämpfen
Berlin - Facebook will im Jahr der Bundestagswahl auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Wie das Unternehmen die Fake News …
So will Facebook gefälschte Nachrichten bekämpfen

Kommentare