Ökologische Forschung im Verbund

- Die ökologische Forschung am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der Technischen Universität München erhält für die kommenden drei Jahre eine zusätzliche finanzielle Förderung. Grund: Die Helmholtz-Gemeinschaft (HGF) hat die Einrichtung von zwei so genannten Virtuellen Instituten bewilligt, an denen Lehrstühle aus Weihenstephan beteiligt sind.

<P>Das Verhalten und den Abbau organischer Schadstoffe untersucht das Virtuelle Institut "for isotope biogeochemistry - biologically mediated processes at geochemical gradients and interfaces in soil-water systems". Darin kooperieren die Lehrstühle für Bodenkunde und für Mikrobiologie unter anderem mit dem Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle (zuständig für die Koordination) und der Universität Tübingen.<BR><BR>Das zweite Virtuelle Institut, in das Wissenschaftler aus Weihenstephan eingebunden sind, beschäftigt sich mit der Kohlenstoff- und Stickstoffumsetzung in Waldböden. Hier arbeiten Fachleute aus Bodenkunde, Forstwissenschaften, Botanik und Atmosphärenbiochemie zusammen. Unter ihnen sind neben dem TUM-Lehrstuhl für Bodenkunde zum Beispiel das Institut für Atmosphärische Umweltforschung des Forschungszentrums Karlsruhe, das die Zusammenarbeit koordiniert, und die Uni Freiburg.<BR><BR>Die von der HGF geförderten Virtuellen Institute arbeiten ähnlich wie Forschungsverbünde. Unter einem gemeinsamen Management forschen Wissenschaftler verschiedener Einrichtungen zusammen, werben gemeinsam Drittmittel ein und bilden Nachwuchsforscher aus. Während der dreijährigen Förderphase werden jedem Virtuellen Institut jährlich bis zu 240 000 Euro gewährt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Auf einem modernen PC Game-Klassiker wie "Command&Conquer" oder den ersten Teil der "Witcher"-Triologie spielen? Das geht ab sofort mit einem neuen Treiber für …
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Mehr Sicherheit für das Smartphone erhalten Nutzer nur mit regelmäßigen Updates. Doch Android-Geräte haben da manchmal das Nachsehen. Mit Project Treble will Google das …
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden

Kommentare