+
Mit "Offtime" für Android-Smartphones kann man lernen, öfter einfach mal abzuschalten. Foto: Google play

Offline mit "Offtime" - App gegen Smartphone-Sucht

Für alles gibt es inzwischen eine App. Jetzt ist sogar eine zu haben, die dabei hilft, alle Apps einfach mal abzuschalten. Das kann für Android-Junkies tatsächlich eine Erleichterung sein.

Berlin (dpa/tmn) - Ständig das Smartphone in der Hand? Immer hektisch auf der Suche nach neuen Nachrichten? Selbst kürzeste Wartezeiten müssen per Blick auf den Bildschirm überbrückt werden? Sofern die Fixierung auf ein Android-Smartphone gerichtet ist, kann die App "Offtime" helfen.

Sie zeichnet bei jeder Aktivierung des Telefons auf, welche Apps für wie lange geöffnet werden. Aus diesen Daten wird errechnet, wie man das Telefon nutzt und wo es vielleicht Verbesserungsmöglichkeiten gibt, damit man nicht zu viel Zeit vergeudet. Die "Offtimes", also die namensgebenden Auszeiten, verschafft das Programm, indem es Verbindungen zum Netz trennt, Apps blockiert oder Anrufe einfach mal nicht anzeigt. Die Einstellungen können vom Nutzer selbst konfiguriert werden. "Offtime" gibt es kostenlos für Android im Play Store, gewisse Optionen sind als In-App-Käufe erhältlich.

"Offtime" im Play Store

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare