Ohne Anführungszeichen auf dem Mac

Wenn Mac-Benutzer Anführungszeichen eingeben, werden die oft durch typische Sonderzeichen ersetzt. Wer das nicht mag, kann den Automatismus auch abstellen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Mac-Anwender kennen das Phänomen: Bei der Eingabe von Textpassagen, Programmcode oder Excel-Formeln im Editor ersetzt Apples Betriebssystem das Anführungszeichen durch "korrekte" Anführungszeichen. Doch nicht jeder mag die tiefer und höher gestellten Anführungszeichen.

Deshalb ist es gut zu wissen: Dieser Automatismus lässt sich abstellen. Dazu in den Systemeinstellungen zum Bereich "Tastatur" navigieren und hier zum Tab "Text" wechseln. Wer die einfachen Anführungszeichen bevorzugt, entfernt auf der rechten Seite den Haken bei der Option "Typografische Interpunktion".

Anschließend bleiben " und ' bei der Eingabe so, wie sie eingegeben wurden und werden nicht mehr ersetzt. Für die Office-Apps muss man diese Einstellung allerdings separat in den Optionen von Word und Co. ändern.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
WLAN-Passwort vergessen?
Einmal eingegeben und gespeichert, ist es schnell vergessen. Doch das WLAN-Passwort ist bei Windows 10 gespeichert und kann aufgerufen werden.
WLAN-Passwort vergessen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.