+
Ein Besucher probiert auf der Messe "Gamescom" in Köln die Nintendo-Konsole 3DS.

3D ohne Brille: Nintendo nennt Preise für 3DS

Amsterdam - 3D-Spiele für die Hosentasche: Nintendo gibt am Mittwoch bekannt, wann und zu welchen Preisen die neue Generation der Mobil-Konsole DS in Europa auf den Markt kommt.

Das herausragende Feature des Modells 3DS ist ein Bildschirm mit dreidimensionaler Darstellung, für den keine zusätzliche Brille erforderlich ist. Die Stärke des Effekts können Nutzer über einen Schieberegler einstellen oder die 3D-Funktion auch abschalten. In Japan soll das Gerät Ende Februar in den Verkauf kommen und 25 000 Yen kosten, rund 220 Euro.

Nintendo hat nach mehreren starken Jahren mit sinkenden Verkäufen zu kämpfen. Bei den mobilen Konsolen machen den Japanern vor allem die Smartphones zu schaffen, die immer mehr als Plattform für Spiele genutzt werden. Mit der neuen Technologie will Nintendo sich von den Herausforderern absetzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare