Wer das Launchpad nicht nutzt, kann es auch ausblenden. Foto: dpa-infocom

Ohne Launchpad

Mac-Nutzer können Programme bequem über das Launchpad starten. Wer dieser Funktion nie nutzt, kann sie auch aus dem Dock entfernen.

Meerbusch (dpa-infocom) – Es gibt viele Wege, auf einem Apple-Rechner eine App oder ein Programm zu starten. Das Launchpad ist eine Möglichkeit und erinnert an den Start-Bildschirm von iPhone, iPad und Co.

Wer diese Funktion aber ohnehin nie nutzt, kann das entsprechende Symbol mit nur einem Klick aus dem Dock entfernen. Dazu das graue Raketen-Symbol einfach aus dem Dock in Richtung Schreibtisch ziehen und einen Moment warten, bis der Hinweis "Entfernen" auftaucht. Dann die Maustaste loslassen, schon ist das Launchpad aus dem Dock entfernt.

Wer das Launchpad später doch wieder ins Dock einbauen will, öffnet ein Finder-Fenster, navigiert dann zum Ordner "Programme", sucht in der Liste das "Launchpad" und zieht es mit gedrückter Maustaste wieder nach unten ins Dock.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Neue Games bringen neben einigen Klassikern viel Farbe in die iOS-App-Charts. Ganz vorn mit dabei ist das knallig bunte "Bloons". Aber auch kleine Pferdefans mischen in …
Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Verweigert eine Webseite den Zugriff, weil ein Werbeblocker aktiv ist, sollte man den Werbeblocker zeitweise abschalten. Das geht schnell und einfach.
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle …
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Falsche Gewinnmitteilungen, Sicherheitswarnungen, Angebote oder Gutscheine: Die Palette an unerwünschter Smartphone-Werbung ist so breit wie nervig. Doch wenn Banner das …
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden

Kommentare