Teure Filmpiraterie

Gründer von Download-Seite muss Rekordstrafe zahlen

Pais - Zu mehr als 15 Millionen Euro Schadenersatz ist in Frankreich der Gründer einer Internet-Seite für illegale Film-Downloads verurteilt worden.

Der gegen "Wawa Mania"-Gründer Dimitri Mader verhängte Schadenersatz sei einer der höchsten dieser Art in Frankreich, sagte Klägeranwalt Christian Soulié am Montag in Paris. Soulié vertrat bei dem Verfahren vor dem Pariser Strafgericht unter anderem sieben US-Filmstudios, darunter Columbia Pictures, Disney, Twentieth Century Fox und Universal. Unter den Klägern war auch ein französischer Porno-Produzent.

Bereits im April war Mader in Paris zu einem Jahr Gefängnis und 20.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Er befindet sich aber auf der Flucht auf den Philippinen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Alle vier Jahre weicht das Sommerloch der WM-Euphorie. Das Fußball-Turnier begeistert weltweit und beeinflusst auch die wöchentlichen App-Charts.
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen
Der Firefox-Browser braucht bekanntlich viel Speicherplatz. Sind viele Tabs gleichzeitig geöffnet, kann darunter die Geschwindigkeit leiden. Mit zwei kleinen Add-ons …
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen
Instagram erlaubt lange Videos
Die Fotoplattform Instagram erlaubt es Nutzern künftig, auch längere Videos zu veröffentlichen. Die Filme können mit einer App hochgeladen und angeschaut werden.
Instagram erlaubt lange Videos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.