Teure Filmpiraterie

Gründer von Download-Seite muss Rekordstrafe zahlen

Pais - Zu mehr als 15 Millionen Euro Schadenersatz ist in Frankreich der Gründer einer Internet-Seite für illegale Film-Downloads verurteilt worden.

Der gegen "Wawa Mania"-Gründer Dimitri Mader verhängte Schadenersatz sei einer der höchsten dieser Art in Frankreich, sagte Klägeranwalt Christian Soulié am Montag in Paris. Soulié vertrat bei dem Verfahren vor dem Pariser Strafgericht unter anderem sieben US-Filmstudios, darunter Columbia Pictures, Disney, Twentieth Century Fox und Universal. Unter den Klägern war auch ein französischer Porno-Produzent.

Bereits im April war Mader in Paris zu einem Jahr Gefängnis und 20.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Er befindet sich aber auf der Flucht auf den Philippinen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare