Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt

Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt
+
Egal ob auf Apples iPhone (links) oder auf dem Galaxy von Samsung: Das neue Merkur Online für mobile Geräte passt die Darstellung dem jeweiligen Gerät an.

Komplett überarbeitet

Merkur-Online auf dem Handy: Das kann die neue Mobil-Seite

  • schließen

München - Die Internet-Seite von Merkur-Online für Smartphones wie Apples iPhone oder das Galaxy S 3 von Samsung wurde auf den modernsten Stand der Web-Technik gebracht. Hier erfahren Sie, was es an Neuerungen gibt.

Das Wichtigste zuerst: Sie brauchen keine App zu installlieren, um Merkur-Online auf ihrem Smartphone lesen zu können. Sie tippen einfach www.merkur.de in die Adresszeile Ihres Internet-Browsers - und schon sind Sie auf der für mobile Lesegeräte optimierten Seite.

  • Das neue Merkur-Online für mobile Geräte verwendet den neuen Web-Standard HTML5, der bei den modernsten Internet-seiten mittlerweile Standard ist.
  • Die Top-Artikel (Hauptaufmacher), die prominent auf der Startseite platziert sind, können sie mit dem Finger "durchwischen" - eine neue Form des Blätterns, die sich besonders gut für Handys eignet. Computer-Experten würden sagen: "Die Seite ist touch-optimiert." So müssen Sie nicht erst warten, bis die Top-Artikel automatisch durchblättern. Eignet sich besonders gut für eilige Leser, die unsere wichtigsten Nachrichten zwischendurch immer schnell abrufen möchten!
  • Das Schlagwort "responsive design" ist derzeit ein wichtiges Thema bei allen Nachrichtenseiten. Natürlich setzt auch das neue Merkur-Online für mobile Geräte darauf. Konkret bedeutet das: Die Darstellung der Seiten passt sich automatisch ihrem Smartphone an. Sie können auch zu einer Darstellung im breiteren Format wechseln - indem Sie Ihr Handy einfach kippen.
  • Links über den Top-Artikeln können sie die einzelnen Rubriken direkt ansteuern: Also Rubriken wie Bayern, Stars, Welt oder FC Bayern. Und natürlich die Seiten der jeweiligen Lokalausgaben. 

Den Münchner Merkur und seine Heimatzeitungen gibt es auch als Epaper-App für das iPad. Alles Infos und Preise finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem neuen Merkur-Online für mobile Geräte!

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Facebook-Werbung funktioniert
Um gezielt Werbung schalten zu können, erhalten Werbekunden von Facebook einige Nutzerdaten. Doch welche Informationen genau sind das? Und wie lässt sich die Weitergabe …
Wie Facebook-Werbung funktioniert
Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis in Europa neue Regeln für den Datenschutz kommen. Der Zeitpunkt rund um den Facebook-Datenskandal könnte nicht besser sein. Aber was …
Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge
Terrorismus, Freizügigkeit, Propaganda: Immer wieder tauchen bei Facebook und YouTube unerwünschte Inhalte auf. Doch die Online-Firmen versuchen, gefährdende Beiträge …
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge
So schalten Sie die Gesichtserkennung bei Facebook aus
Gemeinsam mit Änderungen bei der Nutzung persönlicher Daten durch Facebook will das Unternehmen auch wieder eine Funktion zur Gesichtserkennung einführen. Datenschützer …
So schalten Sie die Gesichtserkennung bei Facebook aus

Kommentare