+
Sabastian Thrun wirbt für seine Lernplattform Udacity. Auch in Deutschland sollen nun Kurse angeboten werden. Foto: Jagadeesh Nv

Online-Lernplattform: Udacity startet in Deutschland

Sich beruflich weiterzubilden - das geht mit der Plattform Udacity online. Jetzt gibt es auch von der Internet-Akademie auch einen Ableger in Deutschland. Angeboten werden vor allem moderne Fächer wie Data Science oder Machine Learning.

Berlin (dpa) - Roboterauto-Pionier Sebastian Thrun bringt seine Online-Lernplattform Udacity nach Deutschland. Er will in Deutschland auch Kurse zu diesem Thema anbieten.

Es gebe ein starkes Interesse an neuen Trends wie künstliche Intelligenz, virtuelle Realität und selbstlernende Maschinen, sagte Thrun, der bei Google einst das Projekt zur Entwicklung von Roboterwagen aus der Taufe gehoben hatte.

Udacity bietet in Deutschland zum Start die gleichen Kurse wie in den USA an. Sie sind auf konkrete Fähigkeiten und Wissensbereiche ausgerichtet und kosten 200 Euro pro Monat. Im Schnitt absolvieren Studierende sie in sechs bis neun Monaten, heißt es. Udacity hat nach eigenen Angaben rund vier Millionen Nutzer weltweit, darunter bereits einige tausend in Deutschland. Als Partner tritt hierzulande der Bertelsmann-Konzern auf.

Der in Solingen geborene Thrun (49) führte in Kalifornien die Entwicklung des selbstfahrenden Autos "Stanley" an, das 2005 einen Wettbewerb der amerikanischen Militärtechnologie-Agentur Darpa gewann und damit die Bewegung anstieß. Thrun baute danach die geheime Forschungsabteilung Google X auf und leitete mehrere Jahre lang das Roboterwagen-Projekt des Konzerns, bis er sich auf Udacity konzentrierte.

Udacity

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare