+
Für Mode-Junkies und solche die es werden wollen: Online-Shops bieten alles, was das Herz begehrt.

Online-Shops bieten Mode für jeden Geschmack

Die Mode im Internet ersetzt mehr und mehr das Geschäft in der Fußgängerzone. Vom feschen Dirndl zum kuriosen Schottenrock, von der gruseligen Gothic-Kluft zum edlen Brautkleid – es gibt nichts, was es in Online-Shops nicht gibt. Ob dick oder dünn, alt oder jung, jeder findet die passende Kleidung in seinem Stil und seiner Größe.

Einer repräsentativen BITKOM-Studie zufolge haben fast 15 Millionen Deutsche schon einmal Mode online bestellt. Vor allem bei Frauen ist Online-Shopping besonders beliebt. Während rund 41 Prozent der Internet-Nutzerinnen ihre Kleidung virtuell kaufen, sind es bei den Männern lediglich 17 Prozent.

Riesiges Sortiment mit wenigen Klicks

Wer sich neu einkleiden möchte, findet online eine riesige Auswahl an Mode in allen Stilrichtungen und für jeden Geldbeutel. Auch der exotische Geschmack wird bedient: Ein Brautkleid in dunkelblau, eine goldene Röhrenjeans oder ein Badeanzug, der die Pölsterchen kaschiert? Während die Erfolgschancen in den Geschäften gering sein dürften, bedient das Internet mit wenigen Klicks jeden noch so ausgefallenen Wunsch.

  • Viele große Labels ergänzen das Angebot ihrer Stores durch Online-Shops. Wer sich im Laden nicht entscheiden konnte oder seine Größe nicht gefunden hat, bestellt einfach zu Hause am Computer. Das Sortiment bietet alles, was es auch im Geschäft gibt. Von Dessous über Streetwear bis zur Abendmode.
  • Was früher der Bestellkatalog war, ist heute der Versandhandel über das Internet. Diese Shops haben keine festen Geschäfte, sondern vertreiben ihre Mode ausschließlich über das Netz. Auch hier gibt es meist Kleidung für jede Jahreszeit und jeden Anlass.
  • Wer etwas Bestimmtes sucht, findet eine enorme Anzahl spezialisierter Online-Shops – ob Landhaus-Mode, Umstands-Kleidung oder Business Style.
  • Vergleichsportale, Online-Handelsplattformen und Online-Auktionshäuser wie zum Beispiel eBay bieten die Möglichkeit, ähnliche Mode verschiedener Hersteller bequem zu vergleichen oder besonders günstig zu bestellen.

Kleidung einfach bestellen

Einkaufen über das Internet ist denkbar einfach. Innerhalb weniger Tage wird das Paket mit den bestellten Waren direkt an die Wohnungstür geliefert. Zu Hause probieren, dem Partner zeigen, mit eigenen Sachen kombinieren – bei Online-Mode kein Problem. Und was nicht gefällt, wird ohne Angabe von Gründen zurückgeschickt. Der Kunde bezahlt nur, was er tatsächlich behält, oder bekommt den Betrag für die Retoure überwiesen.

Beratung auch in Online-Shops

Was viele nicht wissen: Auch Online-Shops bieten inzwischen eine Mode-Beratung an. Per Telefon, E-Mail oder Chat geben Mode-Experten Tipps und helfen bei Fragen rund um Größe, Farbkombination und Passform.

Mode für Mollige ist ein Online-Schlager

Besonders kurvige Frauen kaufen gerne online ein. Dank der Anonymität des Internets bleibt es ihnen erspart, ein Übergrößen-Geschäft zu betreten oder nach großen Größen zu fragen. Auch wer figurformende Wäsche kauft, ist froh, wenn er sich damit nicht an der Kasse anstellen muss. Ausgewählt wird am Computer, probiert vor dem eigenen Spiegel. Ohne verunsichernde Blicke der anderen Kunden. Und während sich das Angebot für mollige Frauen in den Geschäften meist auf wenige Artikel beschränkt, ist die Auswahl im Netz enorm.

Sprungbrett für Nachwuchs-Designer

Das Mode-Business ist hart, denn viele talentierte Jung-Designer konkurrieren um die Kunden. Die Nachwuchs-Talente nutzen oft das Internet und präsentieren Ihre Mode in eigenen kleinen Online-Shops. Damit sparen Sie das Geld für einen eigenen Laden und erreichen eine breite Masse an Kunden. Wer etwas Zeit investiert und stöbert, kann individuelle Designer-Stücke ergattern, die garantiert niemand sonst trägt. Und wer weiß: Vielleicht ist das Nachwuchs-Talent von heute der Mode-Zar von morgen – wer hätte da nicht gerne ein frühes Werk im Schrank hängen!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Auf Lidl-Kunden, die das Musikstreaming-Angebot des Discounters nutzen, kommen Änderungen zu. Denn der Händler beendet die Kooperation mit den Stremingdiensten Deezer …
Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig
Ohne Betriebssystem lässt sich kein Rechner starten. Doch wie transportiert man das Programmpaket, wenn kein CD-Rom-Laufwerk verfügbar ist? Das Open-Source-Tool Etcher …
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?
Das "Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung" in sozialen Netzwerken" soll Hetze und Falschinformation stoppen. Anwälte und Verbraucherschützer fürchten um die …
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?

Kommentare