+
Das neue Online-Videoportal von ProSieben.

Sendung verpasst? Kein Problem.

Immer mehr Fernsehsender betreiben Online-Videoportale, bei denen man sich verpasste Serien ansehen kann. Zuerst war das ZDF am Start - ARD, RTL und ProSieben machen es nach.

Immer mehr Fernsehsender bieten ihren Zuschauern Online-Videoportale an. Dort kann man dann genau die eine Folge seiner Lieblingsserie ansehen, die man verpasst hat.

Das jüngste Portal eröffnete ProSieben. Bei www.prosieben.tv kann man beispielsweise die aktuelle Folge von "The next Uri Geller" oder "Sam" anschauen. Das Presseportal berichtet darüber. Auch RTL hat ein solches Portal, es ist unter www.rtl-now.rtl.de zu erreichen. Dort finden sich natürlich aktuelle Sendungen von Dieter Bohlens Castingshow "Deutschland sucht des Superstar" oder "Rach der Restauranttester".

Vorreiter auf dem Gebiet ist allerdings das ZDF. Mit seiner Mediathek zeigt es neben aktuellen Nachrichtensendungen auch Eigenproduktionen und das sogar schon vor der Erstausstrahlung. Die ARD hat es ebenfalls mit einer Mediathek versucht, erntete aber nicht viel Lob, weil sie unüberisichtlich ist.

Das Musiklabel Universal Music geht auch mit der Zeit und hat seinen gesamten Bestand an Musikvideos bei MyVideo eingestellt, berichtet Heise. Auch bei MTV kann man zahlreiche Musikvideos kostenlos ansehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Archos stellt Anfang des Jahres gleich zwei Neuheiten vor: Die beiden Smartphonemodelle 50 und 55 Graphite unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe und im Preis.
Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Eine Menge neuer Smartphones und ein Blick in die Zukunft: Die Mobilfunk-Industrie versammelt sich in Barcelona zu ihrem wichtigsten Branchentreff. Diesmal wollen sich …
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen
London - Seit kurzem kursiert im Netz ein Video, in dem eine Frau sich rabiat gegen die üble Anmache eines Autofahrers wehrt. Wie sich herausstellt, ist es inszeniert. …
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen
Branchenverband Bitkom: 78 Prozent nutzen Smartphones
Die Smartphone-Nutzung in Deutschland wächst weiter, besonders bei älteren Menschen. Zunehmend wichtiger wird der Bereich "Internet of Things". 46 Prozent können sich …
Branchenverband Bitkom: 78 Prozent nutzen Smartphones

Kommentare