+

Maxdome, iTunes, Watchever und Co.

Online-Videotheken zahlen Gema-Gebühr

München/Berlin - Der IT-Branchenverband Bitkom und die Gema haben sich auf Gebühren für Musik geeinigt, die bei der Online-Übertragung von Filmen und TV-Sendungen fällig werden.

Dabei geht es um Filme oder Serien, die über Online-Dienste wie Maxdome, iTunes, Watchever oder Amazon angesehen werden können. So werden bei Spielfilmen 16,5 Cent beim Kauf und 5,5 Cent für die Miete fällig, teilten die Verwertungsgesellschaft und der IT-Verband am Dienstag mit. Bei TV-Serien betrage die Vergütung 4,9 Cent beim Kauf einer Folge und 2,35 Cent beim digitalen Mieten für eine begrenzte Zeit.

Die sogenannten Video-on-Demand-Angebote sind unter anderem mit der Verbreitung von Fernsehern mit Internet-Anschluss zu einem schnell wachsenden Geschäft geworden. Unberührt von der Einigung ist der seit Jahren laufende Streit um Abgaben für Musikvideos zwischen der Gema und der Google-Plattform YouTube.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Wer mit Opera Max den Datenverbrauch auf seinem Smartphone minimiert, der muss in Zukunft eine Alternative suchen: Der Browserentwickler Opera will an der Datenspar-App …
Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Notfall-Pass auf dem iPhone
Auf Wunsch lässt sich das iPhone zu einer wichtigen Informationsquelle für Notfall-Retter machen: Das Smartphone verrät wichtige Daten zur Gesundheit.
Notfall-Pass auf dem iPhone
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Ob #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder #FreeDeniz: Weltbewegende Ereignisse werden heutzutage mit Hashtags verbunden. Erfunden wurde es vor zehn Jahren - und hat …
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland

Kommentare