Onlinehändler verliert Prozess um schlechte Bewertung

Augsburg/München - Nach einer schlechten Bewertung durch einen Kunden hat ein Onlinehändler auch vor dem Münchner Oberlandesgericht (OLG) einen Schadensersatzprozess verloren.

Der Unternehmer wollte von dem Kunden rund 40 000 Euro Schadenersatz wegen der schlechten Bewertung im Internet haben, nachdem der Kunde ein etwa 20 Euro teures Fliegengitter gekauft hatte und nicht zufrieden war. Nachdem der Verkäufer im Juli 2014 bereits beim Landgericht Augsburg verloren hatte, wurde die Berufung nun auch von dem OLG-Senat zurückgewiesen, wie eine Sprecherin am Freitag berichtete.

Das Geschäft, um das es im Prozess ging, war über die Amazon-Plattform abgewickelt worden. Bei Amazon können auch Fremdhändler ihre Waren anbieten. Später sperrte Amazon das Konto des Verkäufers. Deswegen verlangte dieser von seinem Kunden den angeblich entgangenen Profit. Der Verkäufer behauptete, die negative Bewertung habe zu der Sperrung geführt. Den bisherigen Schaden berechnete der Händler mit fast 40 000 Euro. Er wollte aber auch den künftigen Schaden ersetzt haben, weswegen das Gericht von einem Streitwert von mehr als 73 000 Euro ausging.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare