+
Das Logo des Browsers.

Sicherheitsexperten warnen

Opera hat Fehler

Die neue Version des kostenlosen Webbrowsers Opera ist fehlerhaft. Bestätigt ist die Lücke laut Secunia für die neueste Version von Opera, 10.50 unter Windows.

Außerdem könnten laut Secunia auch andere Versionen des Browsers betroffen sein. Opera wird vom norwegischen Unternehmen Opera Software ASA hergestellt.

Mehrere Sicherheitsspezialisten berichten, dass Angreifer mit einer falschen Angabe in einem HTTP-Header einen Pufferüberlauf hervorrufen können, mit dem sie beliebigen Code auf dem betroffenen System ausführen können.

Als Schutzmaßnahme empfiehlt es sich, nur vertrauenswürdige Sites aufzusuchen und ausschließlich vertrauenswürdigen Links zu folgen – oder sicherheitshalber den Browser zu wechseln, bis der Hersteller Opera SoftwarePatches bereitstellt.

Opera hat laut Register bereits einen Patch angekündigt. (red/tat)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare