+
Der Webbrowser Opera hat die Entwicklung seiner Datenspar-App Opera Max eingestellt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Nicht mehr verfügbar

Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein

Wer mit Opera Max den Datenverbrauch auf seinem Smartphone minimiert, der muss in Zukunft eine Alternative suchen: Der Browserentwickler Opera will an der Datenspar-App nicht weiter arbeiten. Für kurze Zeit ist sie aber noch in der aktuellen Version nutzbar.

Oslo (dpa/tmn) - Der Browserentwickler Opera stellt die Entwicklung seiner Datenspar-App Opera Max ein. Das hat das Unternehmen in einem Blogeintrag bekanntgegeben.

Künftig wolle man sich auf andere Projekte konzentrieren, teilte Opera mit. Neuinstallationen über den Play Store sind bereits nicht mehr möglich, für bestehende Nutzer soll der Dienst noch eine Weile weiterlaufen.

Mit Opera Max konnten Android-Nutzer ihren Datenverkehr komprimieren und damit teils erhebliche Mengen an gebuchtem Datenvolumen sparen. Das letzte Update gab es laut Play Store am 14. Juli. Die Datensparfunktion aus Opera Max können Nutzer in eingeschränktem Maße auch über die mobilen Versionen des Opera-Browsers nutzen.

Blogeintrag von Opera (Englisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

PC vor Kryptogeld-Schürfern schützen
Das heimliche Schürfen von Krypto-Währung auf Windows-PCs hat laut Experten stark zugenommen. Schürf-Programme zwacken unbemerkt Rechnerleistung ab. Wie können sich …
PC vor Kryptogeld-Schürfern schützen
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger

Kommentare