+
Beim Webmailer Outlook.com können Mails nun vorsortiert werden, damit der Nutzer den Überblick nicht verliert. Foto: Steffen Trumpf

Outlook.com: Webmailer sortiert Post vor

Jeden Tag treffen zahlreiche Mails in den eigenen Posteingang ein. Diese Vielzahl kann schon mal überfordern. Microsofts Webmailer Outlook bietet nun eine Vorsortierung mit einem geteilten Posteingang an.

Berlin (dpa/tmn) - Um in der E-Mail-Flut nicht den Überblick zu verlieren, können Nutzer des Webmailers Outlook.com ihre Post künftig automatisch vorsortieren lassen. Microsoft nennt das Feature Focused Inbox.

Anders als bei der Vorgänger-Funktion Clutter werden Mails aber nicht in Ordner verschoben. Bei Focused Inbox handelt es sich vielmehr um einen Darstellungstrick mit zweigeteiltem Posteingang.

Unter dem Reiter "Focused" sieht man nur mutmaßlich wichtige Mails, etwa von Menschen, mit denen man viel kommuniziert, per Klick auf den Reiter "Andere" erscheinen eher unwichtige Nachrichten wie etwa Werbung oder Newsletter. Hat das System eine falsche Entscheidung getroffen, lässt sich diese durch Verschieben abändern.

Eine zweite neue Funktion heißt @mentions. Sie ermöglicht es etwa, durch Voranstellen des @-Zeichens vor einem in der Mail erwähnten Namen, diesen automatisch zu den Empfängern der Mail hinzuzufügen. Zudem kennzeichnet ein @-Zeichen in der Mail-Liste künftig alle Nachrichten, in denen der eigene Namen erwähnt wird.

Ankündigung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare