Ozonloch wächst wieder schneller

- Genf - Das Ozonloch über der Antarktis ist in diesem Jahr so stark gewachsen wie lange nicht mehr. Es habe wieder die bislang größte Ausbreitung vom September 2000 erreicht, teilte die Weltmeteorologie-Organisation (WMO) am Mittwoch in Genf mit. Die Ausdehnung betrage 28 Millionen Quadratkilometer. Das ist knapp drei Mal so groß wie Europa.

<P>Das Ozonloch erreicht gewöhnlich Ende September seine größte Ausdehnung. Ob es in diesem Jahr noch weiter wachsen wird, ist laut WMO noch nicht vorhersehbar. Die Messungen stünden im scharfen Gegensatz zu denen des Vorjahres, als die kleinste Ausweitung seit mehr als einem Jahrzehnt beobachtet worden sei. Die Ozonschicht über dem Südpolargebiet wird seit einigen Jahrzehnten von August an dünner und baut sich später im Jahr wieder auf.</P><P>Die Dichte der Ozonschicht ist abhängig von den Temperaturen in der Stratosphäre (10 bis 50 Kilometer über dem Boden), die von Jahr zu Jahr schwanken. Langfristige Messungen hatten laut WMO dagegen ergeben, dass die meisten der als Ozon-Killer bezeichneten Chemikalien in der Atmosphäre abnehmen und ihren Höhepunkt in der kritischen Zone der Ozonschicht möglicherweise schon erreicht haben. Es könne jedoch noch Jahrzehnte dauern, bis die Schicht sich erholt und den Stand vor Auftreten des Ozonloches erreicht habe.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare