+
Papst Benedikt XVI. hat am Donnerstag zum letzten Mal getwittert.

Account steht erstmal still

Das ist Benedikts letzter Tweet

Rom - Papst Benedikt XVI. sorgte für eine mediale Trendwende in der Kirche. Mit seinem Account "@Pontifex" schrieb er am Donnerstag seinen letzten Tweet. Das waren seine letzten Worte auf dem Kurznachrichtendienst:

Am Donnerstag um 17 Uhr hat der scheidende Papst Benedikt XVI. im Kurznachrichtendienst Twitter seinen letzten Tweet als Oberhaupt der katholischen Kirche verschickt . "Danke für eure Liebe und Unterstützung. Ich wünsche, dass ihr immer Freude dabei erfahrt, Christus in die Mitte eures Lebens zu stellen", lauteten seine "letzten Worte".

„Danach bleibt der Account wie angekündigt auf Stand-by“, sagte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi am Donnerstag in Rom. Der neue Papst könne dann entscheiden, ob er unter dem Account „@Pontifex“ weiter twittern wolle.

Benedikt nahm seinen Twitter-Kanal am 12. Dezember 2012 in Betrieb. Bis heute hat der Papst laut Twitter über 2,9 Millionen Follower. Während des Konklaves sind aus der Sixtinischen Kapelle übrigens keinerlei Tweets zu erwarten. Lombardi betonte, dass die Kardinäle dort keinen Zugang zum Internet hätten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. …
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz
Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Kommentare