+
Papst Benedikt XVI. hat ein neues Nachrichtenportal des Vatikans persönlich freigeschaltet.

Papst Benedikt schaltet News-Portal frei

Rom - Anlässlich seines 60. Priesterjubiläums hat Papst Benedikt XVI. höchstpersönlich ein neues Nachrichtenportal des Heiligen Stuhls frei geschaltet.

Von einem Tablet-Computer aus machte Benedikt die Nachrichtenseite “news.va“ eigenhändig zugänglich. “Liebe Freunde, ich habe gerade “news.va“ lanciert. Gelobt sei Jesus Christus. Euch allen meine Gebete und Segen, Benedictus XVI.“, zitierte das Portal am Mittwoch stolz den Tweet des Pontifex.

Der Papst “als Mann des Studiums und vor allem des Dialogs“ habe längst verstanden, dass mit dem Internet eine neue Art des Studiums und vor allem der Kommunikation entstanden sei, erklärte Erzbischof Claudio Maria Celli, Präsident des vatikanischen Medienrats, vorab. Benedikt wolle dort präsent sein, wo sich die Menschen befinden. Das Nachrichtenportal stehe für diese “Philosophie“.

Die Seite mit dem Untertitel “The Vatican Today“ ist bisher auf Englisch und Italienisch lesbar und bietet unter anderem Links zur Vatikanzeitung “L'Osservatore Romano“, der vatikanischen Presseagentur Fides, den täglichen Bulletins des vatikanischen Pressesaals sowie zu Radio Vatikan und dem TV-Sender des Heiligen Stuhls, CTV. Noch im Sommer soll es “news.va“ auch auf Spanisch geben. Französisch, Portugiesisch und Deutsch seien geplant.

Benedikt zeigt sich schon länger als Medien-Papst: So ist er zum Beispiel YouTube-Mitglied. Anfang Mai lud er auch 150 Blogger in den Vatikan ein, um mit der regen Gemeinschaft des weltweiten Web in Verbindung zu treten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Edge-Browser für Android und iOS ist da
Wer auf seinem Windows-10-Rechner den Edge-Browser nutzt, kann ihn nun ebenfalls auf seinem Smartphone verwenden. Vorteil: Mobil angelegte Lesezeichen, Tabs und …
Edge-Browser für Android und iOS ist da
Windows Defender im Test nur "befriedigend"
Die eingebaute Schutzlösung von Windows 10 kann im Vergleich zu Spezialprogrammen nicht mithalten, so ein Test des "PC Magazin". Bevor man Geld für Schutzprogramme …
Windows Defender im Test nur "befriedigend"
Game-Streaming: Wenn der Shooter aus dem Netz kommt
Game-Streaming bringt aufwendige Spiele über die Datenleitung auf den heimischen Bildschirm - auch wenn die eigene Hardware nicht Spitze ist. Die Angebote werben mit …
Game-Streaming: Wenn der Shooter aus dem Netz kommt
Sticker zu Fotos auf Twitter hinzufügen
Auch Twitter bietet mittlerweile die Möglichkeit, Fotos mit Stickern aufzuhübschen. So wird jeder Tweet mit Foto zu einem Erlebnis.
Sticker zu Fotos auf Twitter hinzufügen

Kommentare