In 75 Restaurants in Deutschland

PayPal führt Bezahldienst in Gaststätten ein

Berlin - In 75 Gaststätten in Deutschland können Kunden zukünftig bargeldlos via Pay Pal zahlen. Bis Ende 2015 sollen es 2000  werden. Auch Mastercard macht Druck hinsichtlich neuer Bezahlsysteme.

Der Online-Bezahldienst PayPal will in ganz Deutschland das bargeldlose Bezahlen in Cafés und Restaurants anbieten. Der im Spätherbst 2013 gestartete Test mit zehn gastronomischen Betrieben in Berlin sei erfolgreich abgeschlossen worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Jetzt sei das Bezahlen mit dem Smartphone in 75 Gaststätten möglich, darunter in Hamburg, Köln, Frankfurt und München.

PayPal hat dafür seine Smartphone-App mit dem Kassensystem Orderbird verbunden, das von vielen Lokalen als iPad-Anwendung genutzt wird. Bis Ende des Jahres 2015 will PayPal nach Angaben einer Sprecherin das Bezahlen in 2000 Restaurants in Deutschland anbieten. Geplant ist außerdem eine Erweiterung mit der Beacon-Technologie: Hier können Kunden automatisch die Signale eines Bluetooth-Senders im Restaurants empfangen und sich mit ihrem PayPal-Konto „einchecken“, ohne das Handy aus der Tasche zu ziehen.

Erst am Montag hatte die Ebay-Tochter eine Verbindung ihres Systems mit dem Mobil-Bezahldienst Payleven angekündigt. Bei dem Testbetrieb stehen zunächst ebenfalls Gastronomie und Dienstleistungs-Branche im Zentrum.

Auch Mastercard macht Druck für kontaktloses Bezahlen

Ebenfalls am Dienstag wurde bekannt, dass auch der Kreditkarten-Konzern Mastercard Druck für eine schnellere Verbreitung kontaktloser Bezahlsysteme in Deutschland macht. Mit allen neu aufgestellten Kassen in Geschäften, die Mastercard-Zahlungen akzeptieren, soll ab dem 1. Januar 2015 auch kontaktloses Bezahlen möglich sein. Alte Terminals werden ausgetauscht oder mit einem Update versehen. Auf diese Weise sollen in Deutschland spätestens ab 2018 alle für MasterCard zertifizierte Terminals für die kontaktlose NFC-Technologie bereit sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Whatsapp-Kettenbrief mit neuem Namen in Umlauf
"Tobias Mathis" statt "Ute Christoff": Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit diesem Mann gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon …
Whatsapp-Kettenbrief mit neuem Namen in Umlauf
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Das Smartphone mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen. Dieses Sicherheitsversprechen ist offenbar etwas hochgegriffen. …
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Wuhan - Im Schach sind Computer mittlerweile kaum mehr zu schlagen. Beim japanischen Brettspiel Go hatte 3000 Jahre lang der Mensch die Nase vorn - bis jetzt.
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Netze im Test: Telekom beim Mobilfunk vorn
Wer hat das beste Netz - Telekom, Vodafone oder O2? Das wollte die Stiftung Warentest wissen. Sie prüfte unter anderem die Downloadgeschwindigkeit und das Videostreaming …
Netze im Test: Telekom beim Mobilfunk vorn

Kommentare