+
Wer seinen Windows-Computer mit dem Netzschalter ausschalten will, sollte sicher stellen: Unter "Energieoptionen" muss "Herunterfahren" in der Optionsauswahl "Beim Drücken des Netzschalters" eingestellt sein. Foto: dpa-infocom

PC ausschalten: Windows schneller beenden

Auch wenn es vielen lästig erscheint: Einen Windows-Rechner sollte man herunterfahren. Das muss aber kein langwieriges Prozedere sein. Es gibt auch schnelle, praktische Möglichkeiten den Computer auszustellen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Es gibt verschiedene Methoden, um einen Windows-Rechner schnell und elegant herunterzufahren. Ein Doppelklick reicht - und der Windows-PC geht aus.

Wer seinen Windows-PC ausschalten will, sollte Windows vorher herunterfahren. Dazu kann man sich einige Abkürzungen einrichten. Per Rechtsklick: Mit der rechten Maustaste auf den "Start"-Button klicken, dann auf "Herunterfahren oder abmelden" zeigen und aus dem Untermenü die Option "Herunterfahren" wählen.

Per Einschalt-Knopf des Geräts: Diese Methode ist die schnellste. Einfach auf den Einschalt-Knopf am PC-Gehäuse drücken. Damit das nicht zum Standby-Modus führt, sondern Windows richtig herunterfährt, sucht man nach "Energie", öffnet dann die "Energieoptionen", klickt darin links auf "Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll" und stellt dort die Option "Beim Drücken des Netzschalters" auf "Herunterfahren". Künftig wird der PC heruntergefahren, wenn man den Ein/Aus-Knopf drückt.

Und last not least, per Desktop-Verknüpfung: Windows lässt sich per Doppelklick herunterfahren, indem man auf den Desktop rechts klickt, dann "Neu" und "Verknüpfung" auswählt und dort als Ziel "%windir%\System32\shutdown.exe /s /t 0" einträgt. Ein Doppelklick auf das Icon fährt den Rechner runter.

Mehr Computer-Tipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln

Kommentare