Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe
+
Der Panic Button schützt beim Surfen vor unerwünschten Blicken. Foto: www.chrome.google.com

Per Panikknopf flott den Bildschirm leeren

Wer im Internet surft, möchte sich dabei manchmal nicht von bestimmten Menschen ertappen lassen. Im Notfall können Nutzer mit dem Panic Button schnell zu einer unverfänglichen Webseite wechseln.

Berlin (dpa/tmn) - Natürlich kommt der Chef immer dann am Platz vorbei, wenn der Bildschirminhalt gar nichts mit der Arbeit zu tun hat. Wie praktisch wäre es da, den Bildschirminhalt ganz schnell verschwinden lassen zu können?

Die Chrome-Erweiterung Panic Button macht es möglich. Einmal installiert, öffnet das Programm per Mausklick oder Knopfdruck eine unverdächtige Webseite. Welche, das lässt sich in den Einstellungen festlegen.

Was vorher auf dem Bildschirm war, egal wie viele Browser-Tabs, landet in einem temporären Lesezeichenordner in der Menüleiste. Ist die Luft wieder rein, bringt ein erneuter Knopfdruck die Seiten zurück. Auf Wunsch lässt sich diese Funktion auch mit einem Passwort schützen. Von einem anderen Anbieter, aber unter gleichem Namen, gibt es auch ein Panic-Button-Add-on für den Firefox.

Panic Button für Chrome

Panic Button für Firefox

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nintendo bringt im September Mini-Version des Super-NES
Nintendos Super NES - in Deutschland als Super Nintendo bekannt - ist ein Konsolen-Klassiker. Im September kommt das 16-Bit-Spielgerät in einer verkleinerten …
Nintendo bringt im September Mini-Version des Super-NES
Facebook will eigene Serien zeigen
Die TV-Ambitionen von Facebook gehen offenbar weiter als bisher bekannt. Das weltgrößte Online-Netzwerk will nach Informationen des "Wall Street Journal" auch exklusiv …
Facebook will eigene Serien zeigen
Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?
In der Schule, im Schwimmbad oder Krankenhaus - Smartphones sind überall. Aber nicht überall sind sie auch gern gesehen. Wie verhalten sich Lehrer und Ärzte, wenn …
Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?
Moral und Emotion pushen Posts in sozialen Netzwerken
Was geht viral? Für politische Posts in sozialen Netzwerken haben Forscher eine Antwort gefunden. Ein Ergebnis auch: Die hohe Reichweite beschränkt sich hauptsächlich …
Moral und Emotion pushen Posts in sozialen Netzwerken

Kommentare