+
"Orange war am 16. Januar 2014 das Ziel eines Eindringens in sein Computersystem", teilte das Telekommunikations-Unternehmen am Sonntagabend in Paris mit.

Hacker-Angriff

Daten von 800.000 Orange-Kunden gestohlen

Paris - Die persönlichen Daten von 800.000 Kunden des französischen Telekommunikationskonzerns Orange sind gestohlen worden.

"Orange war am 16. Januar 2014 das Ziel eines Eindringens in sein Computersystem", teilte das Unternehmen am Sonntagabend in Paris mit. Dabei sei möglicherweise eine begrenzte Zahl persönlicher Daten erlangt worden. Die Internet-Fachseite PCImpact hatte zuvor berichtet, dass drei Prozent der Orange-Kunden betroffen seien, was etwas weniger als 800.000 Menschen entspricht.

Gestohlen wurden vor allem Namen, Vornamen und Adressen von Kunden, was sogenannte Phishing-Attacken erleichtern kann, wie ein Unternehmenssprecher mitteilte. Bei Phishing-Attacken werden etwa falsche E-Mails verschickt, um Bankdaten oder Passwörter von Nutzern herauszufinden. Laut Orange wurden bei dem Eindringen in die Datenbank des Konzerns, das inzwischen beendet sei, keine Passwörter gestohlen. Das Unternehmen erstattete Anzeige.

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare