+
Der Personalausweis mit elektronischer Identitäts-und Signaturfunktion sollte nur in geprüfte Kartenlesegeräte gesteckt werden. Foto: Stephanie Pilick

Personalausweis: Nur empfohlene Lesegeräte nutzen

Die Steuererklärung online abgeben, sich beim Bürgeramt ummelden oder einwandfrei seine Identität nachweisen: All das geht mit der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises. Aus Sicherheitsgründen sollte man dabei aber nur geprüfte Geräte nutzen, warnen Experten.

Berlin (dpa/tmn) - Der elektronische Personalausweis ist nicht nur kleiner als sein Vorgänger. Mit ihm kann man sich auch online ausweisen - sofern die richtige Technik eingesetzt wird.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät allerdings dazu, den Ausweis nur in Kartenlesegeräten zu nutzen, die von der Behörde geprüft worden sind. Solche geprüften Geräte nach der Technischen Richtlinie TR-03119 erkennt man am BSI-Siegel mit der Aufschrift "BSI TR-03119". Hinzu kommen noch die achtstellige Nummer des Prüfzertifikats und ein deutlich sichtbarer Bundesadler.

Grundsätzlich haben Anwender drei Lesegerät-Ausführungen zur Auswahl:  Basisleser, Standardleser und Komfortleser. Alle unterstützen die Online-Ausweisfunktion. Allerdings verfügt der Basisleser über keine eigene Tastatur. Sicherheitscodes werden über eine Bildschirmtastatur oder die Tastatur des Computers eingegeben. Ist der Rechner mit Schadsoftware infiziert, könnten sie mitgelesen werden. Standardleser haben ein eigenes Tastenfeld, was diese Gefahr weitgehend ausräumt.

Am sichersten ist laut BSI der Komfortleser. Geräte mit dieser Bezeichnung haben nicht nur eine eigene Tastatur, sondern auch ein eigenes Display und einen Sicherheitschip im Lesegerät. Außerdem unterstützen sie die elektronische Unterschriftsfunktion mit einer kontaktlosen Chipkarte. Die Lesegeräte kosten, je nach Ausstattung, zwischen rund 25 und 120 Euro. Es gibt auch drahtlose Modelle mit Bluetooth-Funkübertragung.

Auf der Webseite "Personalausweisportal.de" des Bundesministeriums des Inneren gibt es für Interessenten eine Liste mit Hinweisen zu geeigneten Lesegeräten mit BSI-Siegel.

Informationsdokument zu Kartenlesegeräten

Hinweise im Personalausweisportal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare