+
Dieses Paar bittet das Internet um Hilfe: Die Insel soll weg!

Wenn man einmal um etwas bittet ...

Paar will Photoshop-Hilfe im Web - und bekommt Unerwartetes

  • schließen

München - Nach ihrem Urlaub suchte eine Userin nach im Internet 'Photoshop-Hilfe, um ein Strand-Foto mit ihrem Freund zu verschönern. Was dabei letztendlich dabei heraus kam, ist zu komisch!

Auf der Plattform imgur.com lud eine verzweifelte Userin ein Urlaubsfoto von ihr und ihrem Freund hoch. Das Problem: Die Insel auf dem Foto im Hintergrund, die nicht so wirklich in das idyllische Bild passte. Sie bittet das Internet also darum, die Insel zu entfernen.

Aber anstatt das einfach zu tun, stellten die User alles Mögliche mit den Bildern an, und das Pärchen musste so einiges über sich ergehen lassen.

Überzeugen Sie sich selbst über die Fähigkeiten des Internets

Das Original:

Dieses Paar bittet das Internet um Hilfe: Die Insel soll weg!

Daraus wurden dann diese witzigen Insel-Montagen:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare