Physik-Nobelpreis vergeben

- Stockholm (dpa) - Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an die US-Forscher Raymond Davis und Riccardo Giacconi sowie den Japaner Masatoshi Koshiba für bahnbrechende Arbeiten in der Astrophysik. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mit.

<P>Davis und Koshiba werden der Akademie zu Folge insbesondere für den Nachweis kosmischer Neutrinos geehrt. Giacconi erhalte die Auszeichnung für Arbeiten, die zur Entdeckung von kosmischen Röntgenquellen geführt haben.</P><P>Die höchste Auszeichnung für Physiker ist in diesem Jahr mit umgerechnet insgesamt 1,1 Millionen Euro (10 Millionen Schwedische Kronen) dotiert. Die Nobelpreise werden traditionsgemäß am 10. Dezember überreicht, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel (1833-1896).</P><P>Im vergangenen Jahr hatten der deutsche Physiker Wolfgang Ketterle sowie die beiden US-Forscher Eric Cornell und Carl Wieman die Auszeichnung erhalten. Sie hatten einen neuen Aggregatzustand der Materie erzeugt. Dieses so genannte Bose-Einstein-Kondensat ist neben fest, flüssig, gasförmig und dem Plasma die fünfte Erscheinungsform der Materie.</P><P>Am Montag hatten die Briten Sydney Brenner (75) und John Sulston (60) sowie der US-Forscher Robert Horvitz (55) den Medizin-Nobelpreis zuerkannt bekommen. Die hatten bahnbrechende Forschungsarbeiten zur Organentwicklung und zum programmierten Zelltod geleistet. Diese sind grundlegend für das Verständnis von Krebs, Nervenstörungen und anderen Krankheiten.</P><P>Am Mittwoch werden die diesjährigen Träger für den Chemie- und den Wirtschafts-Nobelpreis bekannt gegeben.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung will mit hochwertigem Tablet "Galaxy Tab S3" punkten
Samsung ist wie erwartet ohne sein neues Smartphone Galaxy S8 nach Barcelona zur Mobilfunkmesse MWC gekommen. Dafür will der südkoreanische Konzern in zwei anderen …
Samsung will mit hochwertigem Tablet "Galaxy Tab S3" punkten
Gestensteuerung bei Lenovos neuem Moto G5
Premium-Smartphones stellt Lenovo auf dem Mobile World Congress vor. Das Interessante bei den Moto-G-Modellen: Sie können durch Schütteln, Drehen oder Handauflegen …
Gestensteuerung bei Lenovos neuem Moto G5
Gigabit-Fantasie und Co.: Neue ZTE-Smartphones
Hersteller ZTE schwebt auf dem Mobile World Congress zwischen Gigabit Phone und Mittelklasse-Handy. Das eine ist ein Konzept, das andere Realität und für Einsteiger …
Gigabit-Fantasie und Co.: Neue ZTE-Smartphones
4K, HDR, Superzeitlupe: Sony mit Top-Smartphone XZ Premium
Sony präsentiert pünktlich zum Mobile World Congress gleich vier neue Smartphones. Dabei sticht das Xperia XZ Premium mit seiner leistungsstarken Kamera heraus.
4K, HDR, Superzeitlupe: Sony mit Top-Smartphone XZ Premium

Kommentare