Pilotprojekt: Vegetarisches Chili und Kressesuppe erfreuen den studentischen Gaumen

- "Geschmacklich auf jeden Fall sehr gut", sind sich Simone und Eva-Maria in ihrem Urteil über das vegetarische Chili einig. Die Studentinnen haben gleich zu Beginn der Aktionswoche in der Mensa an der Leopoldstraße 15 die Gelegenheit genutzt, ein Gericht mit Zutaten aus ökologischem Anbau zu probieren.

<P>Die Idee, in der Uni-Mensa erstmals Öko-Gerichte anzubieten, hat der Bund Naturschutz in Bayern angeregt. Zunächst bis 27. März und im kommenden Semester während einer Aktionswoche werden Öko-Gerichte auf dem Speiseplan stehen. </P><P>Nach ersten Gesprächen im vergangenen Herbst und einer Exkursion von Mitarbeitern der Verpflegungsbetriebe des Studentenwerks zu einem Öko-Bauernhof im Januar wurde das Pilotprojekt geplant. "Wir haben bei der Speiseplangestaltung mitgewirkt", erklärt Elisabeth Peters von der Projektstelle Ökologischer Landbau des Bund Naturschutz.  "Die Aktion ist ein Experiment, das die Mitarbeiter gerne machen", betont der Leiter der Verpflegungsbetriebe Armin Rosch. </P><P>Ob auch künftig Öko-Gerichte angeboten werden, wird das Pilotprojekt zeigen. Die Entscheidung hängt unter anderem davon ab, wie die Mensa-Gäste das Angebot annehmen. Schließlich sind die meisten Produkte aus ökologischem Anbau teurer als "gewöhnliches" Gemüse. Am ersten Aktionstag wählten rund 15 Prozent der Mensa-Esser ein Öko-Gericht: 274 aßen ein Öko-Hauptgericht, 69 einen Öko-Salat.  </P><P>"Ich wäre auch in Zukunft bereit, etwas mehr zu zahlen, wenn Öko-Essen angeboten wird", betont Pädagogik-Studentin Simone. Und ihre Medizin studierende Freundin fügt hinzu: "Auch wenn meine Lehrveranstaltungen nicht hier in der Nähe stattfinden, würde ich wegen des Öko-Essens in die Mensa an der Leopoldstraße fahren". <BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.