+
War das der richtige Wischcode? Wenn nicht, kann der Android-Gerätemanager weiterhelfen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

PUK bis Werks-Reset

PIN oder Passwort vergessen - Drei schnelle Lösungen

Wer sein Passwort vergisst, ist nicht automatisch für immer aus Smartphone oder Onlinediensten ausgesperrt. Es gibt nämlich einige Hilfsmittel und Wege, trotzdem noch Zugriff zu erhalten.

München (dpa/tmn) - PIN-Code, Entsperrmuster, Passwort für den Onlinedienst - so ein kleiner Zugangshelfer geht schnell mal verloren. In einigen Fällen kommt man aber auch ohne komplizierte Anrufe oder Mails mit dem Kundendienst wieder an seine Inhalte.

- Telefon-PIN: Wer die PIN zum Entsperren seines Telefons nicht mehr weiß, hat mit der PUK eine zweite Chance. Diese Super-PIN hilft weiter, wenn man die normale PIN dreimal falsch eingegeben hat, berichtet die Zeitschrift "Chip" (Ausgabe 7/17). Sie ist auf dem Anschreiben des Mobilfunkanbieters abgedruckt, mit dem die SIM-Karte per Post kam. Ist das Schreiben nicht mehr auffindbar, hilft nur noch eine neue SIM-Karte. Sie kann per Anruf oder E-Mail beim Dienstanbieter bestellt werden.

- Android-Sperrmuster: Hier kommt es ein wenig auf das Gerät und die Android-Version an. Manche neueren Androiden - vorausgesetzt sie sind mit einem Google-Konto des Nutzers verknüpft - lassen sich über den Android-Device-Manager entsperren. Er wird im Browser aufgerufen. Nach Eingabe der Google-Anmeldedaten kann das Telefon hier nicht nur geortet und zum Klingeln gebracht werden. Man kann es auch sperren und einen neuen Code festlegen.

Klappt das nicht, kann laut "Chip" ein Werks-Reset helfen. Dabei gehen allerdings alle gespeicherten Daten verloren. Zum Zurücksetzen des Telefons schaltet man es zunächst aus. Dann werden die Leisertaste der Lautstärkeregelung und die Power-Taste gemeinsam so lange gedrückt, bis sich das Gerät in den Wiederherstellungsmodus schaltet. Dort wird die Wiederherstellung in den Werksmodus gewählt. Je nach Hersteller heißt diese Option anders.

- Online-Konten: Viele Dienste bieten an, eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zum Erneuern vergessener Passwörter anzugeben. Vergisst man sein Passwort, muss nach einer Schaltfläche mit Namen wie "Passwort vergessen" gesucht werden. Klickt man sie an, gibt es eine E-Mail an die hinterlegte Adresse mit einer Möglichkeit zum Wählen des neuen Passwortes.

Android-Device-Manager

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare