+
Der pinke Delfin ist ein Albino.

Pinker Delfin lockt Touristen nach Louisiana

In einem amerikanischen See schwimmt angeblich ein pinker Delfin herum. Umweltschützer schlagen Alarm, weil so viele Touristen das Tier sehen wollen.

Ist dieses Tier echt oder nur ein Photoshop-Produkt? Die britische Zeitung Telegraph hat auf jeden Fall ein Foto von dem Meeressäuger. Und man sieht ganz deutlich: pink. Oder eher rosa. Auf jeden Fall eine ungewöhnliche Farbe für einen Delfin.

Das Wunder ist schnell erklärt: Das Säugetier ist ein Albino und hat auch rote Augen. Entdeckt hat es Erik Rue, der Kapitän eines Charterboots auf dem Lake Calcasieu, nördlich des Golf von Mexico in der Nähe der Stadt Lake Charles in Louisiana. Seitdem hat er das Tier 40- bis 50-mal gesehen, sagte er dem Telegraph. Es schwimmt in einer Gruppe Delfine, von dem eines die Mutter zu sein scheint. Mittlerweile wirbt der Mann mit Bildern des pinken Delfins für seine Charter-Firma.

Die Zeitung befragte auch die Biologin Regina Asmutis-Silvia, die sich auf Wale und Delfine spezialisiert hat. Sie meinte, sie habe ein solches Tier noch nie gesehen. Zugleich warnte sie davor, den Delfin nicht zu stören. Wer ihn sich ansehen will kann das tun, sollte das aber nur aus der Entfernung tun.

Die Schreiber vom Blog Buzzfeed sind auf die Geschichte gestoßen und fragen: "Wünschst du dir nicht auch, alle Delfine sähen so aus?" Erstaunliche Bilder von Albinos hat das Nachrichten-Magazin ABC News gesammelt. Bilder von weißen Schildkröten und Hirschen mit weißen Geweihen gibt es bei Outdoor Webshots.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Gamern beim Spielen zusehen - das ist für Millionen Deutsche interessant. Eine Umfrage beweist sogar, dass es immer mehr Nutzer gibt.
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Ohne iOS 11 kein Pokemon Go: Das sollten Spieler wissen. Bis Ende Februar müssen sie sich auf die neuen Geräte-Voraussetzungen eingestellt haben.
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung
Das Cubieboard 6 ist im Handel. Die neue Version des Bastelcomputers ist leistungsstärker als sein Vorgänger. Erstmals dabei sind WLAN und Bluetooth als drahtlose …
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung

Kommentare