Piste frei fürs Spaß-Gerät

- Fun, fun, fun: Der Spaß beim Wintersport beschränkt sich längst nicht mehr auf glitzernde Schneepracht, blauen Winterhimmel und zünftige Hütten. Mittlerweile hat man sich in den Skigebieten zwar schon an Dauerbeschallung, Schnee-Bars und Spaß-Events für alle Altersgruppen gewöhnt, doch nun steht in der Saison 2005/2006 den Wintersportlern wieder eine neue Invasion an Funsportarten bevor. Puristen beklagen zwar, dass kaum noch Leute auf der Skipiste stehen, die wirklich ihre Bretter beherschen, doch der Trend hin zu schnellem Erfolg scheint ungebrochen - die Technik machts möglich. Schon bevor die ersten Liftanlagen ihren Betrieb aufnehmen, kann man im Internet nachschauen, ob der eine oder andere Wintersporttrend einen selbst interessiert.

Eigentlich nur die Neuauflage eines alten Wintersports ist das Snowbike. Dessen Urvater ist der altehrwürdige Skibob, der schon in den 60er Jahren ein Hit war. Doch nach einer Hochphase und dem Rekord von Erich Brenter, der 1964 in Cervina mit Tempo 166 ins Tal raste, wurde es still um das sperrige Gerät. Jetzt kommt sein Enkel -erneut entwickelt von der Familie Brenter -auf dem Umweg über die USA wieder auf unsere Pisten.

Unter www.snowbike.net erfährt man viel über die Entwicklung, die Grundtechnik und aktuelle Modelle. Das Snowbike wiegt nur rund sieben Kilo und kann leicht zum Transportieren zusammen geklappt werden. Das Einsteigermodell kostet 995 Euro inklusive Fußskier. Wie eine abgespeckte Version des Snowbikes sieht der Snowfox aus: Eine kleine gefederte Sitzfläche ist auf einen Carver montiert, und das Gerät kommt ohne Lenker aus. Gesteuert wird der Snowfox mit den mitgelieferten Gleitern. Vorkenntnisse sind angeblich nicht nötig: Einfach draufsetzen und losfahren. Die Fun-Rutscher kann man sich in vielen Skigebieten ausleihen und ausprobieren, z. B. in Oberstdorf (www.ntc-sport.com).

Im aufgeblasenen Reifen über die Pisten zu schleudern, bereitet eine Menge Spaß -berichten zumindest die Macher der Seite www.snow-tube.de, wo man alles erfährt über den Funsport, den man im Liegen oder Sitzen, in Bauch- oder Rückenlage ausüben kann. Ebenfalls spannend zu fahren ist der Snowter, eine skurrile Kreuzung aus Roller und Snowbike. Der Snowter sieht aus wie ein auf Kufen montiertes Fahrrad, mit Lenker, aber ohne Sitzfläche -beim Snowter steht man auf Pedalen. Bilder, Videos und eine Einführung in die Fahrtechnik findet man bei www.snowter.com.

Rasant ist der neueste Rodeltrend, das Airboarden (www.airboard.com). Auf einem Luftkissenschlitten geht’s in höllischem Tempo bergab. Das Airboard fährt man Kopf voran auf dem Bauch, weshalb man nicht aufeinenHelmverzichtensollte. Ein solcher ist auch beim Snowkiten absolute Pflicht. Das Gleitschirmfliegen mit Skiern an den Füßen ist außerdem ein Wintersport, der einen Kurs verlangt. Was man dort alles erlernt, verrät der digitale Basiskurs auf www.snowkiten.org.

Ganz schräg ist das Eisgolfen, das auf Eis mit bunten Bällen gespielt wird. Das Eldorado für Sportsfreunde ist der Arctic Golf Club in Rovaniemi, Finnland, www.visitfinland.com. Aber auch einige Wintersportorte in den Alpen setzen inzwischen auf die bizarre Sportart . . . 

Adressen:

www.snowbike.net

www.snow-tube.de

www.snowter.com

www.airboard.com

www.snowkiten.org

www.visitfinland.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Gamern beim Spielen zusehen - das ist für Millionen Deutsche interessant. Eine Umfrage beweist sogar, dass es immer mehr Nutzer gibt.
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Ohne iOS 11 kein Pokemon Go: Das sollten Spieler wissen. Bis Ende Februar müssen sie sich auf die neuen Geräte-Voraussetzungen eingestellt haben.
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung
Das Cubieboard 6 ist im Handel. Die neue Version des Bastelcomputers ist leistungsstärker als sein Vorgänger. Erstmals dabei sind WLAN und Bluetooth als drahtlose …
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung

Kommentare