+
Von der kleinen Animation bis zum aufwändigen Website-Template: Auf Dribbble.com stellen Designer ihre Arbeiten vor. Foto: dribbble.com

Pixelschieber stellen ihre Design-Werke vor

Berlin (dpa/tmn) - Grafikdesign umgibt unseren Alltag. Doch fast immer sehen wir nur das Ergebnis. Auf der Plattform dribbble.com präsentieren Pixelschieber ihre Arbeiten im Betastadium. Und die Nutzer dürfen kommentieren.

Woran arbeitest du gerade? - Wer einen Designer trifft, würde ihm mit ziemlicher Sicherheit diese oder eine ähnliche Frage stellen. Die Plattform Dribbble.com dreht den Spieß um: Eifrige und interessierte Pixelschieber können hier ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren und User-Urteile kassieren. Denn angemeldete Nutzer dürfen ihren Senf dazu oder vielleicht sogar Tipps geben, wie die Designer ihre Artworks, Logos, Webseiten, Icons, Typographien oder Illustrationen noch verbessern können. Letzteres aber vielleicht besser nur mit Fach- und Sachverstand. Doch für die meisten Surfer dürfte das Anschauen der Arbeiten ohnehin interessanter sein als die Community-Funktionen von Dribbble.

Dribbble.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare