+
Von der kleinen Animation bis zum aufwändigen Website-Template: Auf Dribbble.com stellen Designer ihre Arbeiten vor. Foto: dribbble.com

Pixelschieber stellen ihre Design-Werke vor

Berlin (dpa/tmn) - Grafikdesign umgibt unseren Alltag. Doch fast immer sehen wir nur das Ergebnis. Auf der Plattform dribbble.com präsentieren Pixelschieber ihre Arbeiten im Betastadium. Und die Nutzer dürfen kommentieren.

Woran arbeitest du gerade? - Wer einen Designer trifft, würde ihm mit ziemlicher Sicherheit diese oder eine ähnliche Frage stellen. Die Plattform Dribbble.com dreht den Spieß um: Eifrige und interessierte Pixelschieber können hier ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren und User-Urteile kassieren. Denn angemeldete Nutzer dürfen ihren Senf dazu oder vielleicht sogar Tipps geben, wie die Designer ihre Artworks, Logos, Webseiten, Icons, Typographien oder Illustrationen noch verbessern können. Letzteres aber vielleicht besser nur mit Fach- und Sachverstand. Doch für die meisten Surfer dürfte das Anschauen der Arbeiten ohnehin interessanter sein als die Community-Funktionen von Dribbble.

Dribbble.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Zocken, Gucken, Kostümieren - zur Gamescom in Köln werden wieder Hunderttausende Spielefans erwartet. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr der E-Sport, die Kanzlerin …
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Bitcom-Zahlen: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Bitcom-Zahlen: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Ein Highlight der Gamescom kommt vom isländischen Entwickler CCP Games und bringt virtuelle Realität und Sport zusammen. Bei "Sparc", einer absurden Mischung aus Tennis, …
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Facebook setzt Initiative gegen Falschmeldungen um
Die Präsidentschaftswahlen in den USA wurden auch durch Falschmeldungen beeinflusst, die auf Facebook und in anderen Netzwerken kursierten. Zur Bundestagswahl hat …
Facebook setzt Initiative gegen Falschmeldungen um

Kommentare