+
Damit die Nadel sauber durch die Rille läuft, muss der Plattenspieler fernab von mechanischen oder elektromagnetischen Störquellen aufgestellt werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Tipp für Musik-Fans

Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen

Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle aufzustellen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Für störungsfreies Musik hören von Vinyl muss der Plattenspieler richtig platziert werden. Die Faustregel lautet: raus aus dem Schallfeld der Lautsprecher, berichtet die Fachzeitschrift "Stereoplay" (Ausgabe 09/2017).

Der beliebte Aufstellungsplatz zwischen den Boxen ist daher ungeeignet. Hier können Bassvibrationen oder elektromagnetische Felder für Störungen sorgen. Besser ist es, den Plattspieler etwas entfernt aufzustellen, etwa auf der gegenüberliegenden Raumseite der Lautsprecher. Das dafür nötige längere Boxenkabel sorgt laut "Stereoplay" dabei für keine Klangeinbußen. Auch der richtig Untergrund ist wichtig für guten Klang. Er sollte möglichst wenig schwingen. Gut geeignet sind schwere Bücherregale oder eine fest mit der Wand verschraubte Multiplexplatte. Wichtig: Den Untergrund sorgfältig waagerecht ausrichten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare