Platztausch verboten

- Das Verwaltungsgericht München hat in einem Eilverfahren das Vorgehen der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) als rechtmäßig bestätigt, wonach Studenten im ersten Fachsemester ihren Studienplatz nicht tauschen dürfen. Die Regelung bleibe in Kraft, "um damit den Handel mit Studienplätzen zu erschweren, der, wie die Vergangenheit gezeigt hat, besonders im ersten Fachsemester häufig vorkommt", heißt es in der Begründung.

Anwalt Alfred Braun, der zwei tauschwillige Erstsemester aus München und Göttingen vertritt, kritisiert das Urteil als "Bürokratismus pur". Man verhindere die einfachste Sache der Welt - einen Ortswechsel zweier Privatpersonen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Ein bei iOS-Gamern derzeit besonders angesagter Wikinger namens Oddmar bringt Bewegung in die Top Ten. Das Konstruktionsspiel "Project Highrise" zeigt sich davon jedoch …
Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Im Frühling geht es nicht nur im wahren Leben oft romantisch zu. Auch die App-Charts stehen derzeit im Zeichen der schönen Dinge und Gefühle. Eine App greift sogar nach …
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Warnung an Whatsapp-Nutzer: Cyber-Kriminelle verschicken derzeit eine Kettennachricht, die kostenlose Milka-Schokolade in Aussicht stellt. Wer nicht auf den Trick …
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen
Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts …
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Kommentare