+
Die Videospiel-Heldin "Bayonetta" soll demnächst im Playboy abgelichtet werden.

Playboy-Voting für "Bayonetta-Bunny"

"Bayonetta" ist die neue Lara Croft. Playboy will die Videospielheldin ablichten und lässt User auf seiner Website über menschliche Doubles abstimmen. Fünf "Bayonetta-Bunnys" stehen zur Wahl.

Das "Playboy"-Magazin hat Gefallen an der sexy Videospiel-Heldin des neuen Actiongames "Bayonetta" gefunden. Sie entspricht mit ihren langen Beine, erotischer Ausstrahlung und traumhaften Maßen den Kriterien eines Pin-Up-Girls.

Ein Youtube-Video gibt Aufschluss über ihre Reize.

Die langbeinige Hexe deren Markenzeichen ein hautenger Latex-Catsuit ist, soll deshalb auch dementsprechend abgelichtet werden.

Einzige Hürde: Ein menschliches Double, das der virtuellen Schönheit in nichts nachsteht. Um das zu finden, rief der Playboy kurzerhand ein offizielles "Bayonetta-Bunny"-Casting aus und fand fünf "sexy Hexen".

Ryan, Chernise, Kat, Jillian und Shannon kämpfen nun in eigenen Videos auf der Homepage des Playboy-Magazins im freizügigen Outfit um die Gunst der Fans.

Die dürfen mit ihrer Stimme in einem Voting über beste "Bayonetta"-Double entscheiden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare