+
Adobe Flash Player arbeitet immer wieder gegen Sicherheitslücken an. 

Plug-In deaktivieren

Sicherheitsexperten warnen vor Sicherheitslücke im Flash Player

Berlin - Adobe hat nun ein Update für den Flash Player veröffentlicht. Nutzer sollten es schnell installieren, da es einige teils kritische Sicherheitslücken in der Multimediasoftware schließt.  

Eine Sicherheitslücke davon wird bereits breit genutzt, um Anwender beim Besuch manipulierter Webseiten mit Schadsoftware anzugreifen, wie „heise online“ berichtet. Windows-Nutzer sollten außerdem noch ein Update für Adobe Air installieren, das eine weitere Sicherheitslücke schließt. Die Updates können über die Adobe-Webseite heruntergeladen werden. Dabei sollten Kunden prüfen, ob sie die „Optionalen Angebote“ wirklich haben wollen und gegebenenfalls die Häkchen für die kostenlosen Softwarebeigaben entfernen.

Denn in Adobes Multimediasoftware Flash Player klafft eine Sicherheitslücke, die bereits von Onlinekriminellen ausgenutzt wird. Davor warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die Sicherheitsexperten des Bundes raten, die Software bis auf weiteres nicht mehr zu nutzen. Der Flash Player steckt als Plug-in in Browsern wie Firefox oder Chrome und kann abgeschaltet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
Um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, schmücken viele Messenger-Nutzer ihre Textnachrichten gern mit Bildern oder Piktogrammen. iMessage ermöglicht nun auch das Verwenden …
Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSD-Festplatten sind um ein Vielfaches höher als bei klassischen Festplatten. Wer darüber nachdenkt, seinen PC damit …
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Im Internet sah alles so gut aus. Aber als die Ware ankommt, ist der Traum geplatzt: Immer wieder werden Online-Käufer mit manipulierten oder ausgetauschten Produkten …
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben
"Fallout 76" soll im November 2018 erscheinen. Doch PC-Gamer werden das Multiplayer-Spiel dann nicht wie seine Vorgänger auf der Steam-Plattform finden. Besser sie …
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben

Kommentare