+
Pokemon Go eroberte im Sommer die Smartphones in Deutschland.

Smartphone-Spiel

„Pokémon-Go“-Spieler liefen 8,7 Milliarden Kilometer

Berlin - 200.000 Reisen um die Welt haben Spieler  von „Pokémon Go“ seit dem Sommer zusammengenommen unternommen. Ihre Mission: 88 Milliarden Pokemon fangen.

Spieler von „Pokémon Go“ haben laut Angaben des Entwicklers Niantic seit dem Sommer zusammen genommen mehr als 8,7 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Die Strecke, die zum 7. Dezember ermittelt wurde, entspreche mehr als 200.000 Reisen um die Welt. Demnach fingen die Nutzer des Smartphone-Spiels unterwegs mehr als 88 Milliarden Pokémon.

Die Google-Tochter Niantic hatte das Smartphone-Spiel mit den populären Pokémon-Figuren von Nintendo im Juli veröffentlicht. Die App wurde inzwischen mehr als 600 Millionen Mal heruntergeladen, die Zahl aktiver Spieler ist aber nicht bekannt.

Aufgabe des Spielers ist es, Pokémon zu fangen. Die Figuren erscheinen dabei mit Hilfe der Kamera in der realen Umgebung auf dem Smartphone-Bildschirm.

Forscher: Spiel führt nicht zu mehr Bewegung

Vor rund acht Tagen kamen Forscher an der Harvard T.H. Chan School of Public Health allerdings zu einem anderen, ernüchternden Ergebnis, was den Gesundheitseffekt angeht. „Pokémon Go“ führe keineswegs zu mehr Bewegung der Spieler, so das Fazit der Forscher. Demnach hatte eine Gruppe von Spielern in der ersten Woche lediglich 955 Schritte mehr als eine nichtspielende Vergleichsgruppe zurückgelegt. In den folgenden Wochen habe sich der Studie zufolge die Schritt-Zahl wieder nahezu angeglichen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Erst vor kurzem hat Whatsapp die Weiterleitungen überarbeitet. Nun gibt es weitere Neuerungen. Pro Sendevorgang lassen sich Nachrichten nur noch an 20 Empfänger …
Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Bisher war die Einrichtung eines Accounts für die Nutzung des smarten Lautsprechers von Sonos nicht notwendig. Das soll sich schon bald ändern. Die ersten Nutzer wurden …
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Beim Wechsel des Festnetzanbieters fallen oft Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer an. Sind diese zu hoch, können Verbraucher Beschwerde einlegen.
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite

Kommentare