+
Akute Abmahngefahr: Die als Streaming-Portal getarnte Film-Seite Popcorn Time ist in Wahrheit eine illegale Tauschbörse.

Tauschbörse statt Streaming

Vorsicht vor Popcorn Time: Film-Portal ist illegal

  • schließen

München - Eine neue Abmahnwelle rollt auf Film-Fans im Internet zu. Dieses Mal geht es um die Software Popcorn Time. Besonders fies: Das Programm ist eine gut getarnte Tauschbörse.

Auf den ersten Blick schaut alles ganz harmlos aus. Eine schicke Software, mit der sich aktuelle Kino-Filme gratis anschauen lassen. Auch das Programm selbst kostet nichts. Doch Vorsicht: Popcorn Time ist hoch illegal! Denn in Wahrheit versteckt sich hinter dem Streaming-Portal eine Tauschbörse.

Und diese verbreitet die urheberrechtlich geschützten Filme im Internet weiter - ohne dass die Nutzer etwas mitbekommen! Die Folge: Die ahnnungslosen Filmfans werden abgemahnt. Auch hohe Geldstrafen sind möglich.

Abmahnungen bereits auf dem Weg

Die erste Abmahnwelle rollt offensichtlich bereits auf Popcorn Time-Nutzer zu. Die beiden Rechtsanwaltskanzleien GGR Rechtsanwälte und Wilde Beuger Solmecke berichten auf ihren Internetseiten von ersten betroffenen Klienten.

Anders als im nach wie vor umstrittenen Fall der Abmahnungen von Nutzern des Streaming-Portals Redtube ist die Rechtslage bei Popcorn Time eindeutig: Weil es sich um eine so genannte "Peer to Peer"-Tauschbörse handelt, in der urheberrechtlich geschütztes Filmmaterial über ein Torrent-Netzwerk geteilt wird, wird jeder Zuschauer automatisch zum Verbreiter der Filme.

Und das ist verboten, wie Rechtsanwalt Christian Solmecke in einem YouTube-Video erklärt. Im Gegensatz zu passivem Streaming lädt der Popcorn Time-Nutzer auch Daten ins Internet hoch, bestätigt Otto Freiherr Grote, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, gegenüber Focus Online.

So erkennen Sie legale Streaming-Portale

Wer dieser teuren Abmahn-Falle entgehen will, der sollte daher besser die Finger von Popcorn Time lassen. Für legalen Filmgenuss im heimischen Wohnzimmer gibt es genügend Alternativen. Hier gibt's unsere Tipps, wie Sie diese erkennen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.