Presse: Sony startet Lesegerät in Deutschland

Berlin - Der japanische Elektronikriese Sony will nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" sein Digitalbuch-Lesegerät in Deutschland an den Start gehen lassen.

Der Sony Reader solle im ersten Halbjahr 2009 eingeführt werden, berichtet die Zeitung in ihrer Montagausgabe. "Bereits auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober will das Unternehmen bekannt geben, mit welchen Partnern es dabei in Deutschland zusammenarbeitet. Den Angaben zufolge werden dies voraussichtlich Buchverlage sein", heißt es weiter.

Damit deutet sich ein Konkurrenzkampf zwischen Sony und dem weltgrößten Online-Einzelhändler Amazon an. Anfang August hatte die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtet, Amazon wolle - ebenfalls zur Buchmesse - Pläne für die Einführung seines E-Book-Readers Kindle bekannt geben. In den USA sind beide Geräte bereits auf dem Markt. Sie arbeiten mit einem Schwarz-Weiß-Display mit sogenannter elektronischer Tinte, das kein Hintergrundlicht benötigt und selbst bei direktem Sonnenlicht genauso gut lesbar sein soll wie ein Buch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Test Halo Wars 2: Die Quadratur des Kreises
Mit „Halo Wars 2“ wagt Microsoft ein Experiment: Konsolenspieler sollen sich für das Konzept der Echtzeitstrategie erwärmen. Klappt das? Zum Test:
Test Halo Wars 2: Die Quadratur des Kreises
Alter Whatsapp-Status kommt zurück
Mountain View - Gerade erst hatte Facebook eine neue Status-Funktion in seinem Whatsapp-Messenger eingeführt. Jetzt macht das Unternehmen eine Kehrtwende.
Alter Whatsapp-Status kommt zurück
iPhone fängt Feuer
Tuscon - Es ist der Horror für jeden Smartphonebesitzer. Man zieht das Gerät vom Ladekabel ab, plötzlich fängt es Feuer. Was Besitzer eines Samsung Galaxy Note 7 …
iPhone fängt Feuer
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Mountain View - WhatsApp gilt als der Messenger-Dienst Nummer Eins. Jetzt will Google mit einer eigenen App angreifen.
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an

Kommentare