Presse: Sony startet Lesegerät in Deutschland

Berlin - Der japanische Elektronikriese Sony will nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" sein Digitalbuch-Lesegerät in Deutschland an den Start gehen lassen.

Der Sony Reader solle im ersten Halbjahr 2009 eingeführt werden, berichtet die Zeitung in ihrer Montagausgabe. "Bereits auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober will das Unternehmen bekannt geben, mit welchen Partnern es dabei in Deutschland zusammenarbeitet. Den Angaben zufolge werden dies voraussichtlich Buchverlage sein", heißt es weiter.

Damit deutet sich ein Konkurrenzkampf zwischen Sony und dem weltgrößten Online-Einzelhändler Amazon an. Anfang August hatte die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtet, Amazon wolle - ebenfalls zur Buchmesse - Pläne für die Einführung seines E-Book-Readers Kindle bekannt geben. In den USA sind beide Geräte bereits auf dem Markt. Sie arbeiten mit einem Schwarz-Weiß-Display mit sogenannter elektronischer Tinte, das kein Hintergrundlicht benötigt und selbst bei direktem Sonnenlicht genauso gut lesbar sein soll wie ein Buch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schrift für Word-Formeln ändern
Mit Microsoft Word lassen sich mühelos selbst komplexe mathematische Formeln erstellen und bearbeiten. Es stehen verschiedene Schriftarten zur Auswahl.
Schrift für Word-Formeln ändern
3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Das Deaktivieren von WLAN und Bluetooth ist beim Betriebssystem iOS 11 etwas umständlicher als bei seinem Vorgänger. Es sei denn man nimmt eine Abkürzung über die …
3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
Digitalkameras werden immer besser - und mit ihnen die Bildqualität. Da sehen alte Fotos nicht mehr so attraktiv aus. Eine Webseite hilft dabei, diese auf den neuesten …
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“
Interview mit Thomas Kaspar, Chief Product Officer und Chefredakteur der Zentralredaktion.
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“

Kommentare