Presse: Sony startet Lesegerät in Deutschland

Berlin - Der japanische Elektronikriese Sony will nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" sein Digitalbuch-Lesegerät in Deutschland an den Start gehen lassen.

Der Sony Reader solle im ersten Halbjahr 2009 eingeführt werden, berichtet die Zeitung in ihrer Montagausgabe. "Bereits auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober will das Unternehmen bekannt geben, mit welchen Partnern es dabei in Deutschland zusammenarbeitet. Den Angaben zufolge werden dies voraussichtlich Buchverlage sein", heißt es weiter.

Damit deutet sich ein Konkurrenzkampf zwischen Sony und dem weltgrößten Online-Einzelhändler Amazon an. Anfang August hatte die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtet, Amazon wolle - ebenfalls zur Buchmesse - Pläne für die Einführung seines E-Book-Readers Kindle bekannt geben. In den USA sind beide Geräte bereits auf dem Markt. Sie arbeiten mit einem Schwarz-Weiß-Display mit sogenannter elektronischer Tinte, das kein Hintergrundlicht benötigt und selbst bei direktem Sonnenlicht genauso gut lesbar sein soll wie ein Buch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„PES“ verliert Rechte - Gibt im neuen FIFA 19 die Champions League? 
Das wäre ein echter Leckerbissen für alle Fans des Fußball-Videospiels FIFA: Da die Partnerschaft zwischen Uefa und Konami zum Ende der Saison endet, könnte sich …
„PES“ verliert Rechte - Gibt im neuen FIFA 19 die Champions League? 
Bildbearbeitung und Medizinleitfaden bei iOS-Nutzern beliebt
Um bei Instagram oder Snapchat einen guten Eindruck zu machen, kommt es auf die richtigen Bilder an. Viele iOS-Nutzer greifen daher auf das Bildbearbeitungsprogramm …
Bildbearbeitung und Medizinleitfaden bei iOS-Nutzern beliebt
Navigon nimmt etliche Navigations-Apps vom Markt
Der Anbieter Navigon schränkt sein App-Angebot massiv ein. Für die betroffenen Navigations-Apps können keine neuen Inhalte mehr heruntergeladen werden. Gründe für diese …
Navigon nimmt etliche Navigations-Apps vom Markt
Berliner Social-Media-App Jodel zählt Millionen Nutzer
Statt weltweit twittern lieber lokal kommunizieren? Das ermöglicht die Plattform Jodel. Nutzer können sich im Umkreis von 10 Kilometern mit anderen austauschen - und das …
Berliner Social-Media-App Jodel zählt Millionen Nutzer

Kommentare